Autor Thema: Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen  (Gelesen 8069 mal)

Shet

  • Gast
Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen
« am: 19. Oktober 2008, 23:22:35 »
 Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen

Das Gedächtnis, sprich die mnestische Funktion unseres Gehirns ermöglicht es dem Menschen, Erfahrenes zu behalten und bei Bedarf wieder hervor zuholen. Mit der Aufmerksamkeit ( Konzentration ) bezeichnet man das Ausrichten des Bewusstseins auf ein oder mehrere Objekte. Eine Amnesie ist eine Gedächtnisstörung, mit zeitlichen und inhaltlich definierten beeinträchtigten Erinnerungen. Amnesie ( retrograde, anterograde,psychogene ) trit bei Hirntraumen, Bewusstseinsstörungen und abnormen Erlebnisreaktionen auf. Aber auch bei degenerativen Prozessen im Gehirn wie bei : seniler Demenz, Arteriosklerose, temporaller Epilepsie, Intoxikationen und beim Korsakow-Syndrom.

Auffassungsstörungen
Bei Auffassungsstörungen ist die Fähigkeit eingeschränkt Wahrnehmungen in ihrer Bedeutung zu erfassen und sinnvoll miteinander in Verbindung zu bringen. Häufig führt dies in der Folge zu Fehldeutungen, die entstehende falsche Auslegungs- und Betrachtungsweise lässt die Betroffenen eine Gefahr nicht immer erkennen. Eine erschwerte Auffassung wird häufig auch als Schwerbesinnlichkeit bezeichnet.

Konzentrationsstörungen
Der Betroffene ist bei einer Konzentrationsstörung nicht in der Lage, die Aufmerksamkeit auf einen Sachverhalt oder Gegenstand auszurichten. Tätigkeiten die der Betroffene aus seiner persönlichen Entwicklung eigentlich kann macht er dabei jetzt falsch.Möglich ist dies auch schon bei Übermüdung und körperlicher Erschöpfung. Als krankhafte Ursachen können im psychiatrischen Rahmen die Manie mit ihrer Ideenflucht, die Psychose mit Gedankenabreisen und Intoxikationen in Frage kommen.

Merkfähigkeits- und Gedächtnisstörungen
Die Merkfähigkeit eines Menschen ist die Grundlage für ein funktionierendes Gedächtnis. Bei einer herabgesetzten oder aufgehobenen Merkfähigkeit ist der Betroffene auch unfähig neue Informationen aufzunehmen und wieder abzurufen. Dies zeigt sich mitunter dadurch das ein Betroffener nach dem Essen nicht mehr weiss was es gab, oder er kann sich Namen von Pflegepersonal und Mitpatienten nicht einprägen und erinneren.

Konfabulation
Unter Konfabulation versteht man das Berichten von Ereignissen und Vorgängen, die entweder nur in der Phantasie des Betroffenen existieren oder in keinem Zusammenhang mit der gegebenen Situation stehen. Der Betroffene selbst ist aber davon überzeugt ,dass das berichtete der Wahrheit entspricht.Er fühlt die Erinnnerungslücken mit Inhalten die sie selbst für Erinnerungen halten und lasssen sich von diesr Überzeugung auch nicht abbringen, trotz aller rationaler Argumente. Die Konfabulation ist eine häufige Erscheinung beim Korsakow- Syndrom.

Paramnesie
Unter Paramnesie versteht man die Erinnerungsverfälschung durch Illusionen oder Halluzinationen auch Gedächtnistäuschung oder Trugerinnerung genannt.

Wahnhafte Erinnerungsentstehung
Der Betroffene tut hierbei bei einer Wahnerkrankung seine Erinnerungen so abänderen, dass sie sich in das akute Wahnsystem einordnen lassen.

Ekmnesie
Hierbei erlebt sich der Betroffene in der Vergangenheit. Dies ist häufig bei alten Menschen in der Geratrie zu beobachten. So glaubt eine ältere Frau von 88 das sie füt ihre Mutter einkaufen gehen müsse.

De`ja`-vu Erlebnis
Bei einem De`ja`-vu glaubt der Betroffene irrtümlicher Weise, momentane Erlebnisse bereits schon einmal früher erlebt zu haben. De`já´vu Erlebnisse treten bei Intoxikationen , bei beginnenden Psychosen, Dämmerzuständen und Epilepsie auf. Auch bei starker Übermüdung und Erschöpfung können sie bei seelisch Gesunden Menschen auftreten.

Pseudologiaphantastica
Hierbei dichten und erfinden Betroffene Menschen zu tatsächlichen Erinnerungen vielerlei hinzu. Dabei verwischen die Grenzen von Wirklichkeit und erfundenen Anteilen. Oft sind Betroffene Menschen suggestibel und leben so stark in ihren Phantasien, dass sie diese tatsächlich für die reale Wirklichkeit halten. Konfrontiert man die Betroffenen mit der tatsächlichen Realität so sind sie in Lage ihre vorher getroffenen Aussagen zu korregieren und die Realität anzunehmen.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2008, 05:23:15 »
Guten Morgen Shet,
wenn es Sterne oder Oscars oder so bei uns im Forum zu vergeben gäbe, so würdest du mindestens heute schon wieder wegen deines letzten Eintrags für einen solchen nominiert... :-)
Deine Beiträge sind super gute Hilfen, die unsere TeilnehmerInnen der Kurse sehr gut gebrauchen können. Einfach hervorragend gemacht und ich wünsche uns allen, dass du noch viele solch produktive Nachtdienste hast und viele erfahrene PflegeexpertInnen dir nacheifern werden...
Herzliche Grüße und guten Schlaf!
Thomas
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2008, 05:51:36 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.998
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen
« Antwort #2 am: 07. August 2009, 18:26:23 »
Grade bei ffh gefunden
Eigentlich sollte er nur im Nachbardorf frische Eier holen. Doch ein 95-jähriger Belgier verfehlte die Abzweigung und fuhr - immer schön langsam und vorsichtig - rund 400 Kilometer weiter. Schließlich fiel der Mann aus Antwerpen in der Nacht in der niederländischen Friesenmetropole Leeuwarden Polizisten auf, die ihn stoppten. Er war Donnerstagmorgen losgefahren. Erstaunt nahmen die Beamten die Auskunft zur Kenntnis, der Großvater komme öfter mal vom Weg ab. «Wieso er dann noch eine Fahrerlaubnis hat, ist uns schleierhaft», sagte ein friesischer Polizeisprecher. Für die Rückfahrt setzte sich die inzwischen angereiste Tochter des ungewollten Fernfahrers ans Steuer.