Autor Thema: Interaktive Mikroimplantate sollen die Verdauung regeln  (Gelesen 2944 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.349
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Interaktive Mikroimplantate sollen die Verdauung regeln
« am: 09. Januar 2017, 07:16:02 »
"Was nach Science Fiction klingt, soll Realität werden: die Entwicklung aktiv vernetzter Mikroimplantate, die die Beweglichkeit des Darms im richtigen Takt halten sollen. Der therapeutische Nutzen einer solchen Erfindung wäre zweifelsohne groß. Verschiedene Funktionsstörungen des Verdauungstrakts ließen sich damit Erfolg versprechend behandeln. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut wollen Ärzte der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im Rahmen des Innovationsclusters INTAKT solch ein implantierbares Assistenzsystem entwickeln. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert dieses Exzellenzprojekt mit insgesamt rund 9,5 Millionen Euro.

Wenn die natürlichen Impulsgeber wie beispielweise Nervengewebe im Darm nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten, ist der Darm in seiner Funktionsweise beeinträchtigt. Abhilfe könnte ein steuerbares, implantierbares Assistenzsystem schaffen, an dessen Entwicklung Ärzte der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie (AVTC) der Universitätsmedizin Mainz beteiligt sind. Damit ließen sich potenziell funktionale Defizite und Gewebeschädigungen im Verdauungstrakt überbrücken. Ein solches minimalinvasiv zu implantierendes Assistenzsystem könnte als intelligenter Impulsgeber fungieren. Es könnte temporär oder dauerhaft die Beweglichkeit des längsten menschlichen Organs gewährleisten. ..."


Quelle & mehr: http://www.uni-mainz.de

Guten Morgen nach Mainz!
Thomas B.
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.