Autor Thema: Ehtikrat zu Krankenhäusern: Das Patientenwohl bleibt auf der Strecke  (Gelesen 6133 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 11.235
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Weil Geld knapp und die Konkurrenz groß ist, gehe es in Kliniken oft nicht mehr um die beste Behandlung, kritisiert der Ethikrat. Darunter leiden vor allem Kinder und Behinderte.

Der Befund ist verstörend: In deutschen Krankenhäusern herrscht massiver ökonomischer Druck. Durch die große Zahl der Kliniken stehen sie in scharfer Konkurrenz zueinander. Das Geld ist zusätzlich knapp, weil die Länder seit Jahren ihre Finanzzuschüsse kürzen. Um die Lage zu meistern, setzen die Krankenhäuser darauf, die Zahl der Operationen zu steigern und gleichzeitig die Zahl der Pflegekräfte zu senken oder nur bestenfalls konstant zu halten. Menschen mit Behinderung und Kinder werden hingegen ungern behandelt, weil es sich nicht lohnt. ..."


Von Guido Bohsem unter http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/krankenhaeuser-das-patientenwohl-bleibt-auf-der-strecke-1.2935628

Grüße aus dem Urlaub!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.