Autor Thema: Legen einer Magensonde  (Gelesen 4328 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.954
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Legen einer Magensonde
« am: 20. Februar 2015, 12:48:52 »
"Einmal feste dran gezogen – und schwupps ist sie draußen, die Magensonde. Hier eine kurze Anleitung, was wichtig ist, wenn du dieses Instrument zur künstlichen Ernährung frisch legen musst. ..."

Quelle & mehr: https://www.thieme.de/viamedici/klinik-medical-skills-praxisanleitungen-1551/a/medical-skills-praxianleitungen-legen-einer-magensonde-22995.htm

Rasche Grüße aus der Mittagspause!
Thomas Beßen

p.s.: unter 10. hätte es auch durchaus heißen können: "Die erste Magensonde legst du natürlich nicht alleine! Lass dich dabei unbedingt von einem Kollegen oder einer erfahrenen Kollegin anleiten." 8-)
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.738
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Legen einer Magensonde
« Antwort #1 am: 20. Februar 2015, 16:27:52 »
Ich erinnere noch sehr gut, das Legen einer Magensonde. Es ist oft Glücksache, dass es klappen kann oder eben nicht. Mitunter kommt man nicht um die Ecke im Rachen und man müht sich endlos ab. Dann kann es sein, dass ein Personalwechsel hilfreich ist, obwohl es schon bereits hundertmal erfolgreich geklappt hat.
Es war so, dass "ich nicht um die Ecke kam", der hinzugezogene Kollege hatte keine Problem beim Legen der Sonde. Danach klappte es auch bei mir wieder mit dem Legen. Es ist halt nur üben, üben, üben!!!
Wenn man keinen Erfolg hat, kann das auch am Wetter liegen, nicht an einem selber!!

Also Schülerinnen ran an den Katheter!!
Aber nicht vergessen: nimm den Patienten mit in dein Vorhaben.
Beste Grüße und allen Usern wünsche ich ein erholsames Wochenende, IKARUS