Autor Thema: Der Umgang mit dem Handy im Unterricht  (Gelesen 8168 mal)

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Der Umgang mit dem Handy im Unterricht
« am: 24. September 2014, 09:52:15 »
Ich denke, dass das nicht nur mein Problem ist.
Es ist immer öfter zu beobachten, dass Schülerinnen im Unterricht fleißig auf ihrem Handy/Smartphone herumtippen. Es ist mir nicht immer klar und deutlich, ob sie am Unterrichtsgeschehen teilnehmen. Trotz mehrfachem Bitten sich am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen, oder den Inhalt der letzten viertel Stunde zu rekapitulieren, blieb der Blick der Schülerin am Smartphone "kleben". Um die Verhältnisse im Unterrichtsraum deutlich zu gestalten, habe ich ihr das Smartphone weggenommen. 
Nun stellt sich die Frage: wer hat hier Grenzen verletzt oder überschritten.
Die Schülerin hat sich das Recht herausgenommen und den Personalrat hinzugezogen.

Gibt es hier Reaktionen von Kollegen oder SchülerINNEN?? 

Beste Grüße, IKARUS

Offline cfs_chris

  • Heute ist nichte alle Tage, ich komm wieder keine Frage!
  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Der Umgang mit dem Handy im Unterricht
« Antwort #1 am: 24. September 2014, 13:00:20 »
Hi Ikarus,
kurz zu meiner Person. Ich bin Schüler (22 J.) im 1. Ausbildungsjahr an der Vitos Hochtaunus und selbst ein sehr interessierter und aufgeweckter Kerl was das Thema neue Medien (Smartphone/Laptop) betrifft. Diese nutze ich auch weitesgehend im Unterricht, hauptsächlich den Laptop zur Dokumentation des Unterrichtgeschehehns.

Im Vordergrund für uns alle sollte doch eine qualititiv hochwertige Aus-, Weiter- und/oder Fortbildung stehen. Diese können aus meiner Sicht mit diesen neuen Medien unterstützt werden, wenn sie wohl bedacht eingesetzt werden.
Natürlich sollte der Schwerpunkt der Aufmerksamkeit immer noch auf das Themenfeld des jeweiligen Unterrichtes liegen. Und man sollte auch in der Lage sein die letzten 15 Minuten des Stoffs (wie in deinem Beispiel genannt) zu wiederholen oder in eigenen Worten wiederzugeben (Stichwort Persönliche- und Fachliche Kompetenz).

Natürlich hat jeder von uns Stärken und Schwächen, oder man versteht einfach mal ein Thema/einen Begriff nicht so ganz. Und hier kommt für mich das neue Medium infrage! Man kann einfach sehr schnell an das gewünschte Material zugreifen. Sei es inform von einem Lexikon um einen Fachbegriff nachzuschlagen, Behandlungsstrategien erforschen und hinterfragen oder vieles mehr. Und das schöne daran ist, es geht im Vergleich zu den "alten" Methoden meistens um einiges schneller und man ist vorallem mobil.
Nun muss man hier allerdings wieder unterscheiden (können), was ist brauchbar und was ist sogenannter "Shitstorm". Diese Bewertung nimmt allerdings wieder Zeit in Anspruch.

Ich denke in deinem Beispiel haben beide Parteien die Grenze überschritten, denn die Schülerin hat offensichtlich keine Interesse an dem Unterricht gehabt, oder eine Priritätenverschiebung gehabt und somit wahrscheinlich wertvolle Zeit verschwändet. Du hast wiederum in ihre Privat- und Intimsphäre eingegriffen in dem du das Smartphone eingezogen hast.
Für diese Problematiken fände ich eine einheitliche Problemlösung sinnvoll, die im vorherein geklärt werden sollte. Eine Versuch wäre die Bereitstellung der Geräte vom Haus aus. Diese Geräte könnten dann wiederum im vorraus programmiert werden um den Zugriff etwas einzuschränken/spezifizieren und um die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche, den Unterricht, zu lenken.

Abschließend kann ich nur sagen, wenn die Geräte sinnvoll eingesetzt werden um den Unterricht und die Schüler voran zu birngen haben die Schüler den richtigen Weg gewählt. Wenn sie den Unterricht blockieren muss gehandelt werden!

Beste Grüße
Heute ist nichte alle Tage, ich komm wieder keine Frage!

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Der Umgang mit dem Handy im Unterricht
« Antwort #2 am: 24. September 2014, 13:22:06 »
Hallo Chris! Habe vielen Dank für die tolle und umfassende Antwort.
Abgesprochen mit der Kursleitung war, dass die Handys anbleiben dürfen, weil die Schülerinnen schulpflichtige Kinder haben. Manchmal reagiere ich suveräner und bleibe bei meine Ùnterrichtsthema. An dem Tage war ich wohl dünnhäutiger, weshalb ich das Telefon eingezogen habe.
Mal sehen was die Besprechung mit dem Personalrat ergeben wird.

Beste Grüße, IKARUS

Offline cfs_chris

  • Heute ist nichte alle Tage, ich komm wieder keine Frage!
  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Der Umgang mit dem Handy im Unterricht
« Antwort #3 am: 04. März 2015, 17:43:17 »
Zur Info, da das Thema immer intensiver in allen Schulen wird, greift heute Abend Gallieo (19:05 Uhr ProSieben) das Thema "Dürfen Lehrer ihren Schülern die Handys wegnehmen" auf.
Da musste ich doch auch gleich an diesen Beitrag hier denken. Vllt lässt sich ja daraus heute was lernen und auch Einblick in die rechtliche Seite gewähren.
Wie ging das Thema eigentlich bei euch aus?
Liebe Grüße Chris
Heute ist nichte alle Tage, ich komm wieder keine Frage!

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Der Umgang mit dem Handy im Unterricht
« Antwort #4 am: 04. März 2015, 17:57:40 »
Bei mir hat sich das Thema fast von selber gelöst. Nach der letzten Klausur ist die Nutzung im Unterricht zurück gegangen. Also hilft manchmal nur abwarten und eine anspruchsvolle Klausur erstellen.
Beste Grüße aus Essen, IKARUS