Autor Thema: Patientenfotos in sozialen Medien  (Gelesen 8226 mal)

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Patientenfotos in sozialen Medien
« am: 21. August 2014, 16:27:14 »
Wer kennt dies nicht, irgend eine Alltagssituation und irgendwer zückt das handy und nimmt diese auf. Mitarbeiter im Rettungsdienst/Krankenhaus haben eine Garantenstellung. Dies bedeutet jedoch auch, dass man von ihnen erwarten kann sich entsprechend zu verhalten. Sollte man traumatisiert sein (was auftreten kann) ist ein soziales Netzwerk kein Medium ein individuelles Trauma aufzuarbeiten.

http://www.skverlag.de/rettungsdienst/meldung/newsartikel/patientenfotos-in-sozialen-medien.html
http://www.skverlag.de/fileadmin/files_content/RETTUNGSDIENST_03-2007_Patientenbilder-%20Verletzung%20des%20Perso%CC%88nlichkeitsrechts.pdf

VG
dino

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 11.233
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Patientenfotos in sozialen Medien
« Antwort #1 am: 12. Januar 2016, 17:53:16 »
Ab heute (12.01.2016) müssen sich vier ehemalige Gesundheits- und Krankenpfleger und eine Gesundheits- und Krankenpflegerin vor dem Amtsgericht Aachen verantworten. Sie sollen im Herbst 2013 und im Sommer 2014 entwürdigende Patientenfotos über WhatsApp verbreitet haben. Sie haben weitgehend Geständnisse abgelegt, zwei entschuldigten sich dafür. >>> http://www1.wdr.de bzw. http://www1.wdr.de/studio/aachen/themadestages/prozess-patientenselfie100.html

Chronistengrüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Patientenfotos in sozialen Medien
« Antwort #2 am: 12. Januar 2016, 21:08:18 »
Das zeigt doch nur die Personalnot in manchen Einrichtungen auf so jemand einzustellen.  :-( :x

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Patientenfotos in sozialen Medien
« Antwort #3 am: 13. Januar 2016, 16:10:16 »
Was hat das mit Personalnot zu tun Dino? Was mag das für eine PDL und Geschäftsführung sein, die das jetzt auch ausbaden muss. Der Imageschaden für die Einrichtung wird zwar hier nicht thematisiert, aber er wird seine Wirkung entfalten. Als Leitung können wir nur vor die Köpfe unser Mitarbeiter sehen. Die Entwicklung solch abstrusen Gedanken kann ja auch erst im Laufe der Beruflichkeit sich entwickeln. Woher so eine Verrohung kommen kann, kann ich nicht sagen, aber sie ist kein Einzelfall. Neben dieser Gedankenlosigkeit gesellt sich das die Respektlosigkeit hinzu. Dann haben wir etwas, was wir in der beruflichen Pflege nicht dulden sollten. Der respektvolle Umgang mit hilfebedürftigen Menschen sollte selbstverständlich sein. Was wir da auch in den Ausbildungen tun können, kann ich nicht aufzählen, weil der respektvolle Umgang mit meinen Mitmenschen bereits in der Familie eingeübt werden sollte und somit zu den Grundkompetenzen zählen sollte. Hier aus dem Ruhrgebiet soll es auch ein entwürdigendes Video im Netz geben, das ein "Pflegeassistent" in der Seniorenarbeit ins Netz gestellt haben soll.
Die Überzahl unserer Pflegejugend behandelt aber unsere Patienten und Bewohner würde- und respektvoll. So soll es bleiben!!

Beste Grüße, IKARUS

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Patientenfotos in sozialen Medien
« Antwort #4 am: 13. Januar 2016, 23:24:33 »
Ohne Personalnot hätte jemand der Photos geschossen hat doch keine Chance eingestellt zu werden. Vielleicht in einer privaten Pampersklitsche, zu Billiglöhnen, aber in keiner Klinik.
VG
dino