Autor Thema: ZQP-Studie: Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege kommen nicht an  (Gelesen 1773 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.824
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Auch ein Jahr nach Einführung der neuen Regelungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf glaubt die große Mehrheit der erwerbstätigen Deutschen nicht, dass sich Beruf und Pflege gut vereinbaren lassen. Lediglich 7 Prozent sind der Meinung, man könne parallel zum Berufsleben gut oder sogar sehr gut für einen pflegebedürftigen Angehörigen sorgen. Zwar ist das Gesetz faktisch in Kraft getreten, aber noch nicht in der Erwerbsbevölkerung angekommen, so das Fazit einer repräsentativen Erhebung der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP).

„Zwar bieten die aktuellen gesetzlichen Regelungen vielfältige Entlastungsmöglichkeiten, dennoch bleiben die Maßnahmen zu oft ungenutzt, da viele Berufstätige noch nicht ausreichend über die bestehenden Gesetze informiert sind“, sagt Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP. ..."


Quelle & mehr: https://www.zqp.de

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.