Autor Thema: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation  (Gelesen 10401 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.943
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« am: 31. Januar 2014, 07:20:45 »
"In Frankreichs Kliniken maniküren Kosmetikerinnen Schwerkranke. Das Geld dafür spenden Managerinnen der Beauty-Industrie - aber nicht um für sich zu werben.

Der Patientin steckt zwar der Schlauch der Beatmungsmaschine im Rachen, und sie ist vom Hals abwärts gelähmt, trotzdem feilt und lackiert ihr Sandra Cloarec die Fingernägel.

Der Anblick der 32-jährigen Kosmetikerin zwischen dem rhythmisch pumpenden Beatmungsgerät links und dem piepsenden Monitor rechts ist befremdlich - zumindest für nicht-französische Augen. In Frankreich jedoch sind kosmetische Pflege und Intensivmedizin kein Widerspruch. Daran haben die Top-Managerinnen der Pariser Kosmetikindustrie lange gearbeitet.

Bezahlt wird die Kosmetikerin Cloarec von einer Organisation, die Cosmetic Executive Women (Cew) heißt. Dahinter verbergen sich 150 weibliche Führungskräfte von französischen Beauty-Konzernen wie Yves Saint Laurent, L'Oréal, Marionnaud, Guerlain oder Louis Vuitton. ..."


Quelle & mehr: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wohltaetigkeit-nagellack-auf-der-intensivstation-1.897934

Frühe Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #1 am: 31. Januar 2014, 19:22:43 »
Das ist doch eine prima Idee, die uns da aus Frankreich vorgestellt wird. Neu ist sie allerdings nicht!
Ich habe da eine Anmerkung. Wenn ich mir überlege, dass auf einer Intensivstation kritisch kranke Menschen gepflegt werden und wir - das geschulte Intensivpflegepersonal- mit Überwachung der Durchblutung der Lippen und der Fingernagelbetten zu tun haben, muss man die kosmetischen Arbeiten auf bestimmte Zustände der Intensivpatienten beschränken. Die optische Überwachung der Durchblutung ist für das geübte Auge in Windeseile gut durchführbar. Sie wird jedoch nicht möglich sein, wenn die Patientin, wenn auch wohlgemeint kosmetisch behandelt wird.
Es ist bezogen auf die AEDL "Sich als Frau und Mann fühle" sicherlich wichtig. Es muss aber ins Gesamtbild der pflegerischen Intensivarbeit gesehen werden.

Auf eine bunte Zukunft im ITS-Bereich.
Beste Grüße, IKARUS

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.943
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
« Letzte Änderung: 30. Juni 2014, 11:52:46 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #3 am: 01. Februar 2014, 07:59:06 »
Hi Ikarus, mit den verfügbaren Pulsoxy ist das kein Problem mehr. Wir arbeiten hiermit http://www.draeger.net/media/50/01/01/50010108/masimo_rainbow_set_ds_9066456_de.pdf und das Gerät ist optimal.
Viele Grüße    dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #4 am: 01. Februar 2014, 11:34:46 »
Hi Dino, dann erkläre einem alten Mann bitte Folgendes. Mir ist bekannt, dass ein Pulsoxymeter mittels Lichtwellen die Sauerstoffmoleküle registriert. Wenn nun die Haut und die Findernägel mit FARBE bedeckt ist, müsste doch die Lichtdurchlässigkeit nachlassen und das Ergebnis verfälschen. Wie sieht da die Physik aus deiner Sicht aus.
Ich lerne gerne um!
Oder gibt es Kosmetika, die lichtdurchlässig sind?
Ich habe ja nichts gegen Körperpflege auf der Intensivstation und auch nichts gegen die Anwendung von Kosmetika, in einem angemessenen Rahmen.

Der Hinweis auf die Onkologiepatientin hingt hier ein wenig für mich, weil ein präfinaler Zustand in einer Onkologischen Abteilung sich anders darstellt als eine präfinale Zeit in einer operativen oder internistischen Intensivpflegeeinheit.
Eine todesnahe Zeit auf einer operativen Intensivpflegeeinheit, kann noch zu einem guten Ende geführt werden, wenn alles gut verlaufen wird.
Dies ist mit großer Wahrscheinlichkeit bei Onkologiepatienten nicht zu erwarten.

Auch wenn ich damals (1984) gegen das Schminken war, ich hatte noch keine Ahnung von der AEDL "Sich als Mann und Frau fühlen" habe ich es als Öse doch zugelassen, nachdem ich mich für diese Aktion beim damaligen Chefarzt stark gemacht habe. Heute würde ich solches Ansinnen meiner Kolleginnen mit Engagement unterstützen und voranbringen.
Es wurde damals auch Schminkkurse für betroffene Brandverletzte angeboten. Die Erfolge war sehr unterschiedlich! Denn die Haut nach einem thermischen Trauma verändert sich und die transplantieren Areale müssen auch anders gepflegt werden, als die gesunde Haut.
Ein weites Feld, in dem sich professionell Pflegende noch profilieren könnten.
Ein erholsames Wochenende wünscht, Michael

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #5 am: 01. Februar 2014, 11:48:22 »
Hi, also die Technik ist weiter. Unser Masimo durchdringt selbst Weinroten und schwarzen Nagellack. Ich habe selbst Versuche unternommen mit Weinroten und schwarzen Nägeln, einen Nagel Frei gelassen, gemessen und verglichen. Kein Unterschied. Du bekommst sogar den Perfusionsindex angezeigt :)
Viele Grüße dino
« Letzte Änderung: 01. Februar 2014, 12:39:33 von dino »

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #6 am: 01. Februar 2014, 11:56:58 »
Danke für die schnelle Info mein Bester!!

Ist doch toll unser Forum! Ich profitiere gerne und bringe mich ebenso gerne ein!

Beste Grüße aus Essen, Michael

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #7 am: 01. Februar 2014, 12:43:52 »
Woher kommt eigentlich der Name Öse? Er erinnert mich ungemein an die Sr. Hildegard aus der Schwarzwaldklinik  :? Ich dachte immer der Name stammt aus dem Osten, also dem Land, wo es lebensgefährlich war mit einem Obstlaster durch eine Stadt zu fahren  :evil: , aber Du stammst ja aus dem Westen, dem Land der Currywurst mit Pommes  :-D .
Viele Grüße   dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #8 am: 01. Februar 2014, 15:21:40 »
Nein mein Bester! Bei uns im Pott ist es liebevoll gemeint und umschreibt die Schlüsselposition der Stationsschwester. Sie hat sämtliche wichtige Schlüssel und kann diese in die entsprechenden Ösen stecken. Deshalb "ÖSE"! Manche der Ösen waren super, manche der Ösen war suboptimal. Halt wie im richtigen Leben!!

Du schreibst noch ... aus dem Westen, dem Land von Currywurst und Pommes....

Weist Du was Pommes Schranke bedeutet?

Allen hier im Forum wünsche ich ein erholsames Wochenende!!
Beste Grüße, Michael

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #9 am: 01. Februar 2014, 17:40:26 »
Jepp, wenn mich nicht Alles täuscht Pommes rot/weiß  :-)
VG    dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #10 am: 01. Februar 2014, 20:31:17 »
Super Dino!!

Gruß, Michael

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.943
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #11 am: 02. Februar 2014, 10:28:34 »
Und hier zum Abschluss noch ein Bild: http://retterweblog.files.wordpress.com/2011/08/pulsoxymeter.jpg...

Schönen Sonntag noch!
Thomas
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
« Letzte Änderung: 02. Februar 2014, 14:13:07 von dino »

koke35

  • Gast
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #13 am: 27. Februar 2014, 09:32:22 »
Hallo zusammen,
ich finde es schön, dass man sich für die Kranken etwas einfallen lässt, um sie zu erfreuen. Aber etwas befremdlich ist das schon. Ich bin auch nicht davon überzeugt, dass die Industrie dies nicht für die eigene Werbung nutzt. Was sagen eigentlich die Angehörigen dazu? Kann mir vorstellen das es viele gibt die das nicht so witzig finden.
Viele Grüße

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Wohltätigkeit - Nagellack auf der Intensivstation
« Antwort #14 am: 27. Februar 2014, 10:24:23 »
Ich habe es so verstanden das dies der Wusch der Patienten ist. Und dagegen kann man nichts einwenden.
VG    dino