Autor Thema: Tattoos ein Problem?  (Gelesen 3208 mal)

Offline andreas

  • Member
  • *
  • Beiträge: 3
Tattoos ein Problem?
« am: 23. März 2010, 21:57:06 »
Hallo,

ich bekam letztens folgende Anfrage:

"Ist das schlecht wenn man eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeausbildung machen will und eine Tätowierung hat? Müsste man die dann entfernen lassen?"

Meine Antwort war, dass eine Tätowierung erst mal kein Problem darstellt. Aber man müsste davon ausgehen, dass zumindestens einige AusbilderInnen das für ungünstig halten, in Bezug auf Angehörigenkontakte. Anderen mag das aber ganz egal sein.

Hat schon mal jemand Reaktionen auf Tattoos erlebt? Wo ist die Grenze, ab der eine Ausbildungseinrichtung sagen würde: Das ist uns zuviel.

Viele Grüße
Andreas

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.983
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Tattoos ein Problem?
« Antwort #1 am: 23. März 2010, 22:16:08 »
Guckst Du hier:
http://www.pflegesoft.de/forum/index.php/topic,1423.0.html
solange es nicht gewaltverherrlichend, sexistisch, irgendeine radikale politische Aussage beinhaltet ist es offiziell wurscht, auf einer Entgiftung sollte es auch keine C2 Werbung sein.

Offline andreas

  • Member
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Tattoos ein Problem?
« Antwort #2 am: 24. März 2010, 08:57:10 »
Ahh ... danke.