Autor Thema: Vorstellungsidee...  (Gelesen 68868 mal)

Offline tanja37

  • Member
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #60 am: 31. Oktober 2012, 15:13:35 »
Hallo , ich bin Tanja, sei 20 Jahren Pflegehelferin , seit 2008 ausgebildete Assistentin und habe nun mit der Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin begonnen.
Freue mich hier zu sein und hoffe auf viele Anregungen.  :wink:

liebe Grüße :lol:

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.000
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #61 am: 31. Oktober 2012, 17:08:15 »
Herzlich willkommen
LG   
dino

Offline Bipo

  • Member
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #62 am: 25. Januar 2013, 17:35:21 »
Hallo, ich stelle mich kurz mal vor. Ich heiße Sven und bin zur Zeit in meiner Ausbildung zum Suchtberater. Vor meiner Ausbildung habe ich schon in der Oberschule über das Thema Suchtprävention eine Präsentation halten müssen und seidem habe ich mich mit dem Thema immer mehr beschäftigt. Es ist ziemlich interessant. :-)
Ich hoffe neben meiner Ausbildung auch hier auf interessante Themen zu stoßen, bei denen ich noch etwas lernen kann.

LG
Sven
Wer immer nur das tut, was er bereits kann - wird auch immer nur das bleiben, was er bereits ist.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.572
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #63 am: 26. Januar 2013, 11:36:48 »
Hallo Sven,
nochmals herzlich willkommen hier bei uns, bei www.pflegesoft.de!
Sie sind, wie Sie schreiben, zurzeit in einer Ausbildung zum Suchtberater. Was heißt das konkret und wo findet denn diese statt? Vermutlich an einer Fachhochschule, nicht wahr? Könnten Sie mal den UserInnen und mir darüber berichten? Wie lange dauert eine solche Ausbildung? Aus Österreich ist mir sowas Ähnliches bekannt...
Herzliche Grüße!
Thomas Beßen
 


Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline ajnako

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #64 am: 29. Januar 2013, 17:41:54 »
Hallo,
ich bin fast 33 Jahre``dabei``,habe an einer Uniklinik gelernt, in der ich auch heute wieder als ausgebildete Praxisanleiterin arbeite. Dazwischen habe ich eine Stationsleiter- und eine Mentorenausbildung absolviert und  in beiden Funktionen auch gearbeitet. Außerdem liegen 6 Jahre ambulante Pflege hinter mir.Die Vernetzung von Theorie und Praxis stellt oft gerade  uns Praxisanleiter vor hohe Anforderungen. Vielleicht gibt es Platz für Erfahrungsaustausch im Forum??

Herzliche Grüße!

Ajnako

Offline Beate

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 463
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #65 am: 29. Januar 2013, 18:29:35 »
Das sind Aufgaben, die Spaß machen, aber zeitweise auch sehr anstrengend sind. In der Zeit als Praxisanleiterin habe ich immer einen Spagat vollbringen müssen, zwischen der Versorgung der Patienten und der Anleitung der Schüler/innen. Die Zeit mit den Schüler/innen habe ich mir regelmäßig abgezwackt, auch vieles, Erstellen von Formularen etc, habe ich von zu Hause aus erledigt. Mehr Zeit mit unseren zukünftigen Kollegen habe ich mir immer gewünscht. Meine Bereitschaft war immer vorhanden, war aber doch von vielen anderen Faktoren abhängig...................
Dennoch: die Zeit möchte ich nicht missen, habe sehr viel für mich "gelernt" und erfahren.
LG Beate

Offline ajnako

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #66 am: 29. Januar 2013, 19:49:49 »
Liebe Beate,
letztendlich scheitert die Arbeit eines Praxisanleiters an der mangelnden Zeit.Das ist so schade denn die Frage ist doch: Was haben wir später von einem Schüler, der Löcher stopft in Zeiten des Pflegenotstands und keine vernünftige praktische Ausbildung erfährt? Viele Kollegen leben eine falsche Umsetzung der Pflegetätigkeiten vor und Schüler ``machen `` es nach. Damit verbessern wir Pflege nicht! Und zwischen Tür und Angel können wir in der heutigen Zeit nicht mehr anleiten.
Ich weiß, daß wir ein gutes System haben, wir sind mit Anleitungstagen im Dienstplan vermerkt und das ist hart erkämpft! Aber nur so geht es! :-) An diesen Tagen stehen wir der Station nicht zur Verfügung sondern arbeiten mit dem Schüler.Es gibt ein Konzept, was welcher Schüler inhaltlich gemäß seines Ausbildungsstandes erfüllen soll, wenn wir mit ihm arbeiten.
Das Problem, was ich habe,ist der Balanceakt zwischen dem, was Schüler im Alltag bei Kollegen sehen und was sie in der Schule gelernt haben zu koordinieren, ohne ständig meine Kollegen in Schutz nehmen zu müssen. Trotz interner Fortbildung läuft da so Vieles falsch.
Liebe Grüße!
Ajnako

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.000
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #67 am: 29. Januar 2013, 20:14:55 »
Hi Oldtimer, auch von mir ein herzliches willkommen.
LG    dino

Offline Bipo

  • Member
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #68 am: 07. Februar 2013, 15:04:36 »
Hallo Sven,
nochmals herzlich willkommen hier bei uns, bei www.pflegesoft.de!
Sie sind, wie Sie schreiben, zurzeit in einer Ausbildung zum Suchtberater. Was heißt das konkret und wo findet denn diese statt? Vermutlich an einer Fachhochschule, nicht wahr? Könnten Sie mal den UserInnen und mir darüber berichten? Wie lange dauert eine solche Ausbildung? Aus Österreich ist mir sowas Ähnliches bekannt...
Herzliche Grüße!
Thomas Beßen

Hallo Thomas,

meine Ausbildung geht über ca. 4 Monate. Es ist also keine übliche Berufsausbildung, die über 4 Jahre geht. Hier lerne ich die unterschiedlichen Formen und Folgen einer Sucht kennen und welche Umstände zu einer Sucht führen. Zudem lernen wir wie man ein Suchtverhalten erfolgreich therapiert, sprich psychotherapeutische Beratungs- und Therapieansätze werden uns gezeigt. Wir lernen auch wie das soziale Umfeld (was in den Meisten Fällen sehr darunter leidet) wieder in das Leben einbezogen werden kann. Die Unterrichtsstunden finden in Fachschulen statt. Danach möchte ich eventuell mit einem Studium anfangen und in die Richtung Psychologie & Pädagogik gehen und hoffentlich noch einen Master hinten dran hängen mit der Vertiefung "Suchtprävention und Suchttherapie". Ich habe mir viel vorgenommen, aber es ist einfach das was ich später machen möchte.  :-)

LG
Sven
Wer immer nur das tut, was er bereits kann - wird auch immer nur das bleiben, was er bereits ist.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.000
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #69 am: 07. Februar 2013, 19:21:57 »
Hallo Sven, Sucht ist zweifelsohne eines der interessantesten Fachbereiche. Allerdings muss man äußerst stressresistent sein. Schnelle Erfolge sind mehr als selten. Man benötigt viel Geduld und Zähigkeit. Vor Allem darf man seinen Klienten nicht die eigenen Vorstellungen aufstülpen.
Ich weiß nicht die derzeitige Angebotssituation, aber die Lufthansa hat ein vorbildliches Präventions- und auch Folgeprogramm für abhängige Menschen. Zudem bietet sie ihren Mitarbeitern einige Vergünstigungen, die man sonst nicht hat.
VG    dino

Offline Hein

  • Member
  • *
  • Beiträge: 21
  • Untätigkeit schwächt, Überlastung schadet
    • Pflegefibel Schlafapnoe
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #70 am: 08. März 2013, 13:31:12 »
Moin, Moin
Ich möchte mich als neues Mitglied vorstellen.
Ich arbeite seit vielen Jahrzehnten als Fachkrankenpfleger und Mentor auf einer Intensivstation im Großraum Friesland. Ich bin sehr häufig als Gast das Forum besucht.
Ein Thema, mit dem ich mich in den letzten Jahren intensiv beschäftigt habe ist das Krankheitsbild der obstruktiven Schlafapnoe. Im Rahmen einer Klinik-Projektarbeit entstand eine Informationsbroschüre "Pflegefibel Schlafapnoe" zu diesem doch recht heiklen Klinikthema.
Auf der Seite:   
https://sites.google.com/site/pflegefibelschlafapnoe/home
sind die wichtigsten Informationen zu diesem Themengebiet eingestellt worden.

« Letzte Änderung: 08. März 2013, 13:33:03 von Hein »

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.572
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #71 am: 08. März 2013, 14:30:36 »
Hallo Hein,

nochmals willkommen hier an Bo(a)rd von www.pflegesoft.de! Ich habe den Eindruck, dass sich unser Forum so langsam aber stetig auch über Hessen hinaus ausbreitet, gut so. :-)
Für die "Fachpflege wie Intensiv/OP-Anästhesie, Psychiatrie usw." haben wir unter http://www.pflegesoft.de/forum/index.php/board,203.0.html ein Extraboard eingerichtet...

Viele Grüße in den Norden!
Thomas Beßen

p.s.: wenn man ins Suchfeld (oben rechts) "Schlafapnoe" eingibt, so erscheinen schon eine Hand voll Beiträge, z.B. auch dieser hier: http://www.pflegesoft.de/forum/index.php/topic,1882.msg6344.html#msg6344
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.000
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #72 am: 08. März 2013, 23:08:12 »
Hi Hein, auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.
Viele Grüße in den wunderschönen Norden
dino

Offline Brady

  • Member
  • *
  • Beiträge: 184
  • FguK Bereichsleitung PTK/GTK/PIA/MIA/ZPA
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #73 am: 08. März 2013, 23:57:19 »
Hallo Hein,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Deine Beiträge haben mir sehr gefallen. Freue mich weiter von Dir zu lesen.

Viele Grüße aus Duisburg Brady
Ich bin keine Schwester, ich bin eine Fachpflegekraft!

Offline Sven Klerlein

  • Member
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Vorstellungsidee...
« Antwort #74 am: 06. April 2013, 19:45:02 »
Sooo dann will ich mich auch ma vorstellen :D

Meine Name ist Sven Klerlein, ich komme aus Frankfurt am Main und mache dort immoment meine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger.
Ich habe vor 2 Jahren mein Abitur mit den Leistungskursen Informatik und Englisch gemacht. Danach brachte mich mein Weg in ein Praktikum in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main auf der Staion B5(Unfallchirugie). Dort hat mir die Arbeit so viel Spaß gemacht dass ich im September 2012 mit der Ausbildung begonnen habe. Angestellt bin ich im BGU und zur Schule gehe ich auf die Rotkreuzschule am Maingau-KH.

Achso und ich bin immoment 22 Jahre alt :D