Autor Thema: Heilung unerwünscht - oder wenn Geld über dem Patienten steht.  (Gelesen 3863 mal)

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Tja, das kommt dabei raus, wenn Pharmakonzerne bis zu eine halbe Milliarde Dollar/Euro für Pharmaforschung ausgeben und  jemand anderes dennoch eine bessere Lösung hat. Die wird dann einfach 1 1/2 Jahrzehnte unter den Teppich gekehrt, denn Verlust machen ist keine Option. Es geht um ein Mittel zur Behandlung von Neurodermitis ohne Nebenwirkungen.

Näheres hier:

http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/heilung_unerwuenscht/269506?datum=2009-10-23

http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/3161202
« Letzte Änderung: 19. März 2010, 13:11:49 von Dottore »
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.985
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Heilung unerwünscht - oder wenn Geld über dem Patienten steht.
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2009, 21:03:05 »
Erinnert mich irgendwie an Organisierte Kriminalität, muß mich aber Irren, denn die Pharmaindustrie arbeitet doch zum Wohle der Menschen (zumindest der eigenen Person)

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Heilung unerwünscht - oder wenn Geld über dem Patienten steht.
« Antwort #2 am: 19. März 2010, 13:09:38 »
/bump

Da das Thema wohl einigen entgangen ist und just in der Schule wieder aufgegriffen wurde.
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."

Katja.Ossadnik

  • Gast
Re: Heilung unerwünscht - oder wenn Geld über dem Patienten steht.
« Antwort #3 am: 22. März 2010, 15:47:47 »
Wie schon richtig angekündigt, haben wir das Thema in der Schule nochmals aufgegriffen:

Aus diesem Grunde habe ich mich nun auch mal mit dem Thema beschäftigt und mal geschaut, was die großen Betroffenenverbände dazu sagen. Diese stehen dem Thema sehr kritisch gegenüber. Schön wäre zu wissen, was die Ärzteschaft dazu sagt. Vielleicht kann das ja mal jemand herausfinden.

Also hier mal eine andere Meinung:

Liebe Grüße der Lehrkörper
Katja Ossadnik :wink: