Autor Thema: Themenbereich 8.2 - Darmeinläufe und Klistiere  (Gelesen 22589 mal)

Offline Hendrik

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2
Themenbereich 8.2 - Darmeinläufe und Klistiere
« am: 23. Januar 2007, 11:00:13 »
Darmeinläufe und Klistiere


Mit Hilfe von Darmeinläufen und Klistieren kann man schnell eine Darm reinigende Stuhlgangentleerung hervorrufen. Hier bei werden die verschiedenen Spüllösungen retrograd in der Darm eingebracht. Nach Bedarf können Darmeinläufe und Klistiere auch mit Zusätzen versehen sein, zum Beispiel Peristaltik anregende Mittel. Unter den Darmeinläufen und Klistieren unterscheidet man:
-   Klistiere
-   Reinigungseinläufe
-   Schwenkeinläufe
-   Darmspülung
-   Einläufe bei Enterostoma
-   Kontrastmitteleinläufe.
Es gibt verschiedene Wirkungsmechanismen die auf den Darm einwirken und seine Entleerung hervorrufen. Zum einen den thermischen Reiz. Je kühler die Spülflüssigkeit ist, desto größer ist der Reiz. Aber Vorsicht, kalte Spülflüssigkeiten haben schmerzhafte Krämpfe zur Folge, also immer nur körperwarme Flüssigkeiten verwenden.
Der 2. Wirkungsmechanismus ist der mechanische Reiz. Schon das einführen eines Darmrohes hat eine Reizauslösung zur Folge. Die einströmenden Flüssigkeiten dehnen die Darmwand und erregen die Darmrezeptoren, was wiederum eine Anregung der Peristaltik zur Folge hat. Man sollte allerdings nie zuviel Spülflüssigkeit eingeben, als Richtlinie gelten bei Erwachsen zum Beispiel 1-2 Liter.
Der 3. Wirkungsmechanismus ist der chemische oder osmotische Reiz. Spülflüssigkeit ist in der Regel Leitungswasser ohne Zusätze. Es können aber (nach ärtztl. Absprache) Zusätze wie zum Beispiel Glyzerin oder Kochsalz zugegen werden. Diese Zusätze üben einen chemischen Reiz auf die Darmwand aus, welche dann mit verstärkter Sekretion reagiert, oder sie ziehen osmotisch Wasser an.

Indikationen/Kontraindikationen

Die meisten Einläufe dienen der Behebung von Obstipation, Vorbereitung von Darmuntersuchungen oder zur Röntgendarstellung mit Kontrastmitteln. Selten können Einläufe auch der Einbringung von Arzneimitteln dienen, wie z.B. ein Lactuloseeinlauf bei komatöser Leberzirrhose.
Kontraindiziert sind sie bei Perforationen des Darms, Ileus, unmittelbar nach Op´s, sowie in beginnender Schwangerschaft oder bei drohender Früh- oder Fehlgeburt.

Klistiere:

Klistiere sind Einläufe mit geringen Mengen, sie enthalten zwischen 100-300ml, Mikroklistiere sogar nur 5ml. Daher ist ihre Wirkung auf das Rektum beschränkt. Sie können aber auch mit Darmrohr gegeben werden, was ihre Wirkung verstärken kann.


                     
Reinigungseinläufe:

Bei einem Reinigungseinlauf werden in den Darm ca. 2 Liter Spülflüssigkeit mit Hilfe eines Irrigatorsystems eingeführt. Danach wird das Irrigatorsystem entfernt und der Pat. gebeten die Flüssigkeit noch ungefähr 5. Minuten zuhalten, bevor er abführen darf.



Schwenkeinlauf:

Der Schwenkeinlauf ähnelt dem Reinigungseinlauf, nur mit dem Unterschied das der Pat. sofort nach dem einbringen der Spülflüssigkeit abführen darf. Das heißt das Darmrohr wird nicht sofort entfernt. Sondern der Irrigator unter Patientenniveau gehalten wird und die Spülflüssigkeit in der Irrigator zurück fließt.


Darmspülung:

Auch die Darmspülung ähnelt dem Reinigungseinlauf, nur mit dem Unterschied das hierbei bis zu 5 Liter Spülflüssigkeit verwendet werden. Am Ende des Darmrohres was distal gelegen ist, wird ein Y-Stück angebracht. An einem Ende hängt das Irrigatorsystem und am anderen ein Abflussschlauch der in ein Auffanggefäß mündet. Nun werden immer wieder 300-400ml aus dem Irrigator in den Darm eingeführt, dann wird der Irrigator abgeklemmt und der Abflussschlauch geöffnet, die Flüssigkeit strömt nun aus dem Darm in das Auffanggefäß. Da wird solange wiederholt, bis die abfließende Spülflüssigkeit klar ist.

Kontrastmitteleinläufe:

Hierbei werden Röntgenkontrastmittel zur besseren Darstellung des Darms über ein Darmrohr in den Darm eingegeben.


Quellen:

-   Pflege heute, 3. Auflage
-   www.pflegewiki.de
-   www.wikipedia.de





                        © Nils Günzler & Hendrik Fröhlich K 2005 HT, 2006
« Letzte Änderung: 12. Februar 2008, 12:39:16 von Thomas Beßen »
Hasta la victoria simpre

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.492
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #1 am: 31. Januar 2007, 17:17:04 »
Hallo TeilnehmerInnen besonders des Kurses K 2005 HT,
Ihre Vorarbeiten sind ausgezeichnet, was nun noch ansteht ist, die (erste?) Kontaktaufnahme via Netz zum K 2005 RB* entsprechend des besprochenen Fernziels "classic meets rock" oder "K 2005 HT meets K 2005 RB"...
Also, wer traut sich und startet die Kontaktaufnahme? EinzeluserInnen oder KlassensprecherInnen oder wieder mal die Schule?
Die mit Sicherheit nicht, die hat genug um die Ohren...
Herzlichst grüßt
Thomas Beßen

* Sie, die K 2005 RBerInnen (ups) können natürlich genauso gern die Initiative ergreifen...   :wink:
« Letzte Änderung: 01. Februar 2007, 18:10:30 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline kevin

  • Member
  • *
  • Beiträge: 12
  • Lol mal was anderes
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #2 am: 12. April 2007, 23:13:40 »
hi!
Ich habe das jetzt einfach mal nur kopiert und eingefügt.  Also so recht wusste ich nicht wie ich das in diesem Forum tun soll... Naja ich glaube aber man kanns erkennen. Nur leider ist die Tabelle nicht wirklich gut getroffen :-o :-o :-o :-o

Naja ich hoffe man sieht sich dann mal.

Gruß Kevin

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.492
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #3 am: 16. April 2007, 07:48:13 »
Hallo Kevin,
nach Ihren wohl mehr technischen Schwierigkeiten mit dem Forum (s. Ihr Hilferuf vom 7.4.07 ["...leider finde ich nicht wo ich das genau machen soll. wäre mal ganz nett wenn mir da jemand helfen kann..."]) haben Sie eine vorzügliche Ausarbeitung ins Forum gestellt. Prima, sehr gelungen!
Ihre kleinen Fragezeichen im Text usw. könnten wir die Tage mal in Ruhe besprechen. Jedenfalls haben Sie damit eine starke Leistung gezeigt und so manche(r) kann sich davon 'ne dicke Scheibe abschneiden...
Herzlichen frühen Gruß!
Thomas Beßen




« Letzte Änderung: 16. April 2007, 08:09:34 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.492
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #4 am: 19. April 2007, 13:02:59 »
- dies ist ein Test zu Lernzwecken, denn leider beherrschen noch nicht alle TeilnehmerInnen des Kurs' K 2005 RB das Veröffentlichen ihrer guten Ausarbeitungen...  8-)
« Letzte Änderung: 30. Mai 2007, 13:14:53 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Alucard

  • Member
  • *
  • Beiträge: 92
  • ..I..`_´..I..
    • Darkmeeting
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #5 am: 19. April 2007, 21:06:07 »
Ich habe mal ne frage an alle die hier reingepostet haben ist das absicht das alle themen wie Darmspülung, Medikamente, Colostomie, Wickel, Einläufe... in ein und dem selben treat geschrieben wurden???

Das ist sehr unübersichtlich wenn das keine absicht ist würde ich das gerne mal teilen und in einzelne treats setzen.

Und wenn jemand nicht weiter weiß wie und wo er hier was reinsetzen soll, möge er/sie mich anschreiben bzw. kontaktieren ich helfe gerne weiter.

Entweder unter Alucardo@gmx.de oder IndustrialFreak@t-online.de oder EvilSlut@christoph-Krupka.de oder ICQ 240396121 oder MSN Alucardo@gmx.de
oder ... :evil: einfach über private mitteilung hier per forum.

Danke
« Letzte Änderung: 19. April 2007, 21:11:17 von Alucard »
I kiss you from your feet
To your open mouth

I can hear you cry
When your blood begins to flow

I can smell your flesh
I can see your greedy eyes

You like to kiss me
With your bloody lips

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.492
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #6 am: 20. April 2007, 09:31:10 »
Guten Morgen Alucard,
prima, Ihr Hilfsangebot an die noch Unsicheren usw. und mit Ihrer Kritik haben Sie ja vollkommen Recht, auch ich wünsche mir mehr Unterscheidungen, klarere Zuordnungen usw.. Aber noch sind nun mal leider die Strukturen unseres kleinen Forums so.
Ich schlage vor, dass wir zwei Beiden, so bald unsere Superadmin aus seinem Urlaub zurückgekehrt ist, gemeinsam mit ihm die Strukturen besprechen und sinnvoll verändern. Er macht mit Sicherheit da mit, da er uns schon immer unterstützt hat. Also bitte noch ein wenig Geduld und vor allem auch mit den Newies*, die müssen teils ihren Durchblick, was das Forum angeht, noch weiter entwickeln. Sie als echter Internet-Crack wissen selbst, wie unterschiedlich z.B. die Vorerfahrungen und so auf diesem Gebiet sind...
Herzliche Grüße!
Thomas Beßen

* die nennt man doch so, oder? Sie sehen, ich blick' ja auch immer noch nicht alles...  8-)   
« Letzte Änderung: 20. April 2007, 09:32:47 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Alucard

  • Member
  • *
  • Beiträge: 92
  • ..I..`_´..I..
    • Darkmeeting
Re: Themenbereich 8.2
« Antwort #7 am: 20. April 2007, 21:12:22 »
Gut alles klar aber ich werde die themen trozdem mal umschieben und in einzelne treats machen.

Übrigens neulinge nennt man auch noobs :-D
I kiss you from your feet
To your open mouth

I can hear you cry
When your blood begins to flow

I can smell your flesh
I can see your greedy eyes

You like to kiss me
With your bloody lips