Autor Thema: Korrekte Anrede  (Gelesen 31059 mal)

Offline mage7

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #30 am: 20. April 2008, 23:50:48 »
Im Umgang miteinader ist es schon so das sie eine Art des Respekts ausdrücken soll, weswegen viele dies auch so nutzen.
Aber ist deswegen ein Pfleger der Station 2 z.B.ein respektloser Mensch bzw. pflegt er falsch? NEIN!
Das muss man differenziert betrachten und die dortigen Mitarbeiter haben bestimmt auch Gründe in ihrem Setting.

Man kann also sagen das Duzen/Siezen auch mit dem Umstand und der individuellen Person zu tun hat.
Das war im Preussentum nun wirklich anders und sollte primär sowas wie den Stand anzeigen.

Eigentlich ist Duzen/Siezen doch ne schöne Eigenart der deutschen Sprache.
Das sowas immer mal zu Mißverständnissen führen kann ist klar.

Das Grundlegende in unserem Beruf ist doch, dass die Pflege eben eine ganz Andere Lobby hat wie die der Mediziner.
Diese werden immer mit Sie angesprochen und mit Nachnamen.
Will die Pflege sich da emanzipieren soll sie sich es verdienen, nur da scheitert der Berufstand einfach an sich selbst.
Alleine das Wort Krankenschwester ist nicht mehr zeitgemäß, wird aber von 95% der weiblichen Mitarbeiter benutzt.
Man kann sich dem ergeben oder es ändern, nur passiert Letzteres nicht einfach so...


Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #31 am: 21. April 2008, 09:51:57 »
Unsere Arbeit besteht bekanntlich nicht nur aus Funktionsarbeiten an der Aufnahmenummer 0815/4711. Wir haben ganz einfach nicht das Recht, jemanden wildfremdes zu duzen.

Und dafür gibt es Höflichkeitsformen, eben das Siezen. Das hat aber mit Respekt Null und Nichts zu tun. Höflichkeit und Respekt sind 2 ganz verschiedene paar Schuhe.
Aber dass die Leute es eh nicht mehr genau mit Begriffen und Bedeutungen nehmen zeigt sich ja immer wieder aussen.
Nehmen wir dem im Zitat erwähnten Spruch "0815". Viele Deutsche benutzen ihn, und wissen nicht einmal, was "08/15" eigentlich ist.

Lieber Dottore,
So wie ich die ganze Sache beurteile, hast du eher ein Problem konstruktiv mit Kritik umzugehn und diese für dich und deinen weiteren Ausbildungsweg zu nutzen. Aber ich bin ganz guter Hoffnung, dass du im Laufe deiner Ausbildung Erfahrungen machen wirst und verstehen wirst, dass es nur zum Vorteil ist auch andere Meinungen zuzulassen und deine Mauer, die du zu haben scheinst, zu lösen und gegenfalls diese für dich zu nutzen.  Dieser Punkt konstruktiv mit Kritik anderer umzugehen wird dir denke ich noch öfter begegnen "Praxisgesprächsprotokoll" ...
Lg Lerida

Liebe Ida,

um jemanden kritisieren zu können, muss man erstmal denjenigen, bzw. dessen Gedankengang verstehen. Du hast ganz offensichtlich das, was ich geschrieben habe nicht verstanden, so wie etwa 65% der Leser dieses Forums. Kann ich Dir aber nicht verübeln, da etwa dieselbe Anzahl der Deutschen einen simplizierten Gedankengang haben und sich mit sowas hoffnungslos überfordern. Also mach Dir bitte keine weitere Mühe.

Sei versichert, dass ich Patienten sieze. Aber aus Höflichkeit und nicht aus Respekt, eben weil ich zwischen diesen beiden Begriffen differenzieren kann. Und sollte ich mal in den Genuss kommen, in eine von Dir geführte Übergabe zu kommen, werde ich genau analysieren, wieviel Respekt (nicht Höflichkeit) gegenüber den Patienten in Dir zu finden ist.

Und im Übrigen habe ich schon eine Ausbildung gemacht, sowie eine gewisse Berufs- und Lebenserfahrung. Zudem war ich im öffentlichen Dienst tätig. Es ist nicht so, als wäre ich gerade erst auf die Welt gekommen, nur so zu Deiner Info. Aber was will man erwarten, wenn Die "Leute heutzutage" Ihre eigene Sprache nicht kennen, bzw. sich nie mit Sprachanalyse befasst haben. Also bevor Du mich konstruktiv kritisieren möchtest, lerne den Unterschied zwischen Respekt und Manieren. Das ist nämlich ein ganz gravierender.
« Letzte Änderung: 21. April 2008, 10:04:44 von Dottore »
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."

Offline NilsK05

  • Member
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #32 am: 21. April 2008, 11:12:04 »
Lieber "Dottore",

Zitat
Du hast ganz offensichtlich das, was ich geschrieben habe nicht verstanden, so wie etwa 65% der Leser dieses Forums. Kann ich Dir aber nicht verübeln, da etwa dieselbe Anzahl der Deutschen einen simplizierten Gedankengang haben und sich mit sowas hoffnungslos überfordern. Also mach Dir bitte keine weitere Mühe.

So nicht lieber Forum-Nutzer!!!! Das Forum dient nicht dazu andere Benutzer zu diskreditieren. Überlege bitte das nächste Mal was du schreibst, und wie du mit anderen Meinungen umgehst.

Aufgrund deines persönlich angreifenden letzten Postings, gebe ich den Betroffenen bis morgen Zeit sich (konstruktiv) zu äußern, und dann wird dieses Board geschlossen.

Und eins noch:
Zitat
Unsere Arbeit besteht bekanntlich nicht nur aus Funktionsarbeiten an der Aufnahmenummer 0815/4711.

Dino meinte damit meiner Meinung nicht den Alltagsspruch 08/15 sondern die Aufnahmenummer 0815/4711 als Beispiel für eine Auftragsnummer. Ich glaube, dass hast du etwas falsch verstanden.

Mit freundlichen Grüßen

NilsK05
« Letzte Änderung: 21. April 2008, 11:15:06 von NilsK05 »

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #33 am: 21. April 2008, 11:56:12 »
Lieber "Dottore",
Zitat
Du hast ganz offensichtlich das, was ich geschrieben habe nicht verstanden, so wie etwa 65% der Leser dieses Forums. Kann ich Dir aber nicht verübeln, da etwa dieselbe Anzahl der Deutschen einen simplizierten Gedankengang haben und sich mit sowas hoffnungslos überfordern. Also mach Dir bitte keine weitere Mühe.
So nicht lieber Forum-Nutzer!!!! Das Forum dient nicht dazu andere Benutzer zu diskreditieren. Überlege bitte das nächste Mal was du schreibst, und wie du mit anderen Meinungen  umgehst.
Aufgrund deines persönlich angreifenden letzten Postings, gebe ich den Betroffenen bis morgen Zeit sich (konstruktiv) zu äußern, und dann wird dieses Board geschlossen.

Luft anhalten! Wenn man jemanden kritisieren will, muss man ihn zunächst begreifen. Ansonsten kommt jeder Versuch einer Diskreditierung gleich. Ich verstehe schon, was die Leute sagen wollen, nämlich dass Höflichkeit zu dieser Berufsgruppe gehört. Sie drücken sich nur falsch aus, wie ich schon mehrfach nun, auch mit dem Auszug aus Wikipedia bewiesen habe. Aber meine Aussagen werden nicht begriffen.
Solange Leute nicht mal so einfache Begriffe wie "Respekt" und "Manieren" auseinanderhalten können, wird es in dieser Gesellschaft auch immer zu Misverständnissen kommen. Der Begriff Etikette wäre zutreffend, Höflichkeit und Manieren auch, aber am wenigsten, bzw. überhaupt in keinster Weise der Begriff Respekt. Das ist was völlig Anderes. Deutsch lernen!

Und eins noch:
Zitat
Unsere Arbeit besteht bekanntlich nicht nur aus Funktionsarbeiten an der Aufnahmenummer 0815/4711.
Dino meinte damit meiner Meinung nicht den Alltagsspruch 08/15 sondern die Aufnahmenummer 0815/4711 als Beispiel für eine Auftragsnummer. Ich glaube, dass hast du etwas falsch verstanden.

Was beinhaltet denn die von Dino aufgeführte Aufnahmenummer 0815/4711? 4711 "Kölnisch Wasser", welche immer als "Musterzahl" im Alltagsgebrauch dient und 0815. Aber was ist denn 0815? Oder besser, was ist die 08/15? Na? Eben! Keiner hier weiss es, aber jeder nimmt es in den Mund. Kleiner Tip. Wikipedia weiss es bestimmt.

« Letzte Änderung: 21. April 2008, 12:05:12 von Dottore »
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #34 am: 21. April 2008, 12:31:48 »
Umgangsprachlich benutzt man heute 08/15 für etwas Eingefahrenes, ursächlich stand der Begriff für das Schleifen von Rekruten in der Reichswehr. Der Begriff selbst entstand als Bezeichnung für ein Maschinengewehr im ersten Weltkrieg. Von Kirst stammt der Roman 08/15 in drei Teilen, der auch verfilmt wurde. Beide Zahlen zusammen benutze ich gerne, um unverfänlich eine x-biliebege auf nichts und niemanden zu beziehende Zahlenkombination zu benennen. Hast Du noch mehr Hintergründe? Du machst auf mich den Eindruck, als ob wir alle nebeneinander her reden. Du hast ja eine Funkausbildund, deshalb folgender Vergleich: Sender und Empfänger arbeiten auf verschiedenen Frequenzen, da passiert sowas eben. Hölichkeit, Respekt usw gehört nicht nur in jede Berufsgruppe, sondern sollte selbstverständlich sein. Du beschreibst hier zwar sehr eingehend Begriffe, untermauerst diese auch mit Wiki, aber leider ist dies alles nur Theorie. Ich beziehe meine "Weisheiten" jedenfalls nicht aus dem Wiki. Ich habe Verständnis frür Dich. Ich glaube, Du schleppst noch einiges aus Deinem alten Beruf mit Dir herum. Man hat einen Job, um anderen zu helfen, dein Freund und Helfer. Und was passiert? Man wird angepöpelt, bespuckt und beleidigt. OK, nachvollziehbar das man Frust entwickelt. Aber Ida hat nur Kritik geübt. Du hast es aber eskalieren lassen. Keiner will Dir etwas Böses, OK?
Gruß
Dino

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #35 am: 21. April 2008, 13:28:26 »
Machen wir es mal an einem ganz offensichtlichen Beispiel fest. Wenn ich zu jemandem "Sie A****loch" sage, ist die gesellschaftliche Höflichkeitsform (und wohl Distanz) gewahrt. Wenn ich "Du A****loch" sage, ist das anders. Beide Versionen aber sind respektlos.
Und ich muss es nicht einmal ausprechen. Wenn ich jemandem gegenüber höflich auftrete, aber negative Gedanken ihm bezüglich habe, empfinde ich dann Respekt? Nein!

Und was 08/15 betrifft. Richtig, es war das erste deutsche Maschinengewehr, dessen Bezeichnung dann für alles oben genannte Anwendung fand und findet.
« Letzte Änderung: 21. April 2008, 13:37:36 von Dottore »
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."

Offline NilsK05

  • Member
  • *
  • Beiträge: 75
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #36 am: 22. April 2008, 10:15:35 »
Guten Morgen Liebe User,

nach Rücksprache mit dem Admin dieses Forums, haben wir entschlossen das Thema noch bis Ende der Woche offen zuhalten, und dann zu schließen. Also schnell noch was posten :-)

Liebe Grüße

NilsK05

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #37 am: 22. April 2008, 11:34:43 »
Am Anfang ging es um das Siezen von uns in der Regel unbekannten Menschen, nämlich unseren Patienten. Halten wir uns mal an den Patienten fest. Gegenüber diesen haben wir eine emotional neutrale Haltung einzunehmen. Das Wort A.... hat hier absolut nichts zu suchen und führt bei Verwendung zu diziplinarischen Konsequenzen. Besteht bis hier ein Konsens? Unser Job kann auch nicht sein, Höflichkeit zu häucheln, ok. Aber wir müssen in der Lage sein, Verständnis aufzubringen. Wenn wir kritisieren, dann ein bestimmtes Verhalten, aber nicht die Person. Kritik muß sachlich sein, ohne Totschlagsargumente und ohne das der Kritisierte sein Gesicht verliert. Oftmals entstehen kritische Situationen durch eine falsche Gesprächsführung. Ein arrogantes, besserwisserhaftes Auftreten kann hier zu einer nicht gewollten Eskalation führen. Und genau dies wollen wir verhindern. Grundsätzlich haben wir Patienten mit Respekt und Freundlichkeit gegenüber zu treten. Hast Du negative Gedanken, ziehe Dich zurück, versuche zu reflektieren warum Du sie hast, rede mit Deinen Kollegen, PAL oder Schule. Das selbe gilt nach einer Beleidigung oder tätlichen Angriff. Es ist keine Schande, Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Viele Grüße
Dino

Offline Ida

  • Member
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #38 am: 22. April 2008, 16:34:23 »

Lieber Dottore,

Du hast eigentlich mit deiner Aussage genau das bestätigt was ich von dir gehalten habe. Das sollte übrigens kein Angriff sein, sondern nur eine Feststellung aufgrund deiner Aussagen. Ich habe durchaus verstanden was du zu sagen hast, ich denke das haben alle hier. Stell dir vor auch wir sind dazu in der Lage. Ich denke deine Aussage hat gezeigt, dass du bis heute nicht verstanden hast was es bedeutet respekt zu haben, auch vor anderen Meinungen, ohne dabei beleidigend zu werden. Aber ich habe dafür Verständniss, den im Gegensatz zu dir bin ich dazu in der Lage. Na ja wie auch immer, bitte gib dir keine Mühe mir zurückzuschreiben, ich werde mich nicht weiter mit dir befassen, du langweilst mich, um ehrlich zu sein.

Du wirst deine Erfahrungen schon machen, da bin ich mir sicher wobei ich kaum glaube, dass du so impulsiv in der Praxis bist wie hier im Forum.
Liebe grüße Ida

Offline mage7

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #39 am: 22. April 2008, 22:23:48 »
nach Rücksprache mit dem Admin dieses Forums, haben wir entschlossen das Thema noch bis Ende der Woche offen zuhalten, und dann zu schließen. Also schnell noch was posten :-)

LOL - Da wirds zum ersten mal lustig hier und gleich kommt die Maulsperre - LOL

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #40 am: 23. April 2008, 06:58:48 »
Am Anfang ging es um das Siezen von uns in der Regel unbekannten Menschen, nämlich unseren Patienten. Halten wir uns mal an den Patienten fest. Gegenüber diesen haben wir eine emotional neutrale Haltung einzunehmen. Das Wort A.... hat hier absolut nichts zu suchen und führt bei Verwendung zu diziplinarischen Konsequenzen.

Ich hab auch nichts davon gesagt, dass das A-Wort verwendet werden soll/kann, sondern versucht anhand eines sehr extremen Beispiels den Unterschied zwischen Respekt und Höflichkeitsformen darzustellen, aber das ist wohl in die Hose gegangen und es nochmal zu erläutern wird wohl nichts bringen, denn ich habe es schon min. dreimal erläutert. Aber "emotional neutrale Haltung" ist ein gutes Stichwort.

Besteht bis hier ein Konsens? Unser Job kann auch nicht sein, Höflichkeit zu häucheln, ok. Aber wir müssen in der Lage sein, Verständnis aufzubringen. Wenn wir kritisieren, dann ein bestimmtes Verhalten, aber nicht die Person. Kritik muß sachlich sein, ohne Totschlagsargumente und ohne das der Kritisierte sein Gesicht verliert. Oftmals entstehen kritische Situationen durch eine falsche Gesprächsführung. Ein arrogantes, besserwisserhaftes Auftreten kann hier zu einer nicht gewollten Eskalation führen. Und genau dies wollen wir verhindern. Grundsätzlich haben wir Patienten mit Respekt und Freundlichkeit gegenüber zu treten. 

Das traf auch in meinem altem Beruf zu, aber mit echtem Respekt hat das immer noch nichts zu tun. Für Beamte im öffentlichen Dienst ist das sogar vorgeschrieben. Das nannte man aber Objektivität, und nicht Respekt. Demzufolge musste ich Jedem gegenüber mit Höflichkeit - aber auch Bestimmtheit - auftreten, egal um welches Gegenüber es sich handelte.

Hast Du negative Gedanken, ziehe Dich zurück, versuche zu reflektieren warum Du sie hast, rede mit Deinen Kollegen, PAL oder Schule. Das selbe gilt nach einer Beleidigung oder tätlichen Angriff. Es ist keine Schande, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hier geht es nicht um mich, sondern um die irrtümliche Gebrauchsweise feststehender Begriffe.


« Letzte Änderung: 23. April 2008, 13:17:54 von Dottore »
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."

Offline mage7

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #41 am: 23. April 2008, 13:01:23 »
^^Wir haben es ja Begriffen das du Recht hast, egal was geschrieben wurde Dottore  :-D
« Letzte Änderung: 24. April 2008, 12:08:37 von THZ »

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #42 am: 23. April 2008, 21:33:23 »
Hallo Dottore, es wird ja alles gut, nur nicht aufregen. Du hast recht und der Rest hat seine Ruhe.
Gruß
Dino

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.944
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #43 am: 25. April 2008, 12:40:57 »
LOL - Da wirds zum ersten mal lustig hier und gleich kommt die Maulsperre - LOL

- ich meine, dass dies ein sehr starkes Argument ist und deshalb bleibt, nach Rücksprache mit Nils05, auch dieses Thema offen...
Schönes schreibstarkes Wochenende!
Es grüßt herzlich
Thomas Beßen

p.s.: Sorry für die späte Reaktion, THZ, und was heißt noch mal LOL?   :|

Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 152
Re: Korrekte Anrede
« Antwort #44 am: 25. April 2008, 15:27:36 »
LoL = laughing out loud (lauthals lachend)
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."