Autor Thema: CorPatch® - Die revolutionäre Reanimationshilfe zur Lebensrettung  (Gelesen 511 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 11.241
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.061
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: CorPatch® - Die revolutionäre Reanimationshilfe zur Lebensrettung
« Antwort #1 am: 21. März 2024, 11:12:46 »
Moinzen, also ds ist erstmal eine Produktwerbung. Mit der HDM erreicht man nur einen Minimalkreislauf. Ungewohnte Ersthelfer lassen zwischen HDM und Beatmung zuviel Zeit verstreichen. Sie müssen in der Entlastungsphase beim 30 Druck die erste Beatmung ansetzen. In der Ausatemphase der Zweiten Beatmung muß nun der erste Druck wieder einsetzen. Leider sind zur Zeit EH Kurse noch Kostenfällig. Ich habe aber die Hoffnung, das sie wie früher im alten, kalten Krieg wieder vom Bund getragen werden.Mal zur Praxis: Ein Konditor, der so vor 30 Jahren den Lappen machte, wird heute sich garantiert nicht mehr an die SMU Maßnahmen erinnern. Man kann ihn aus dem Tiefschlaf wecken und Fragen, wie man ein Marzipan Croissant backt, er weiß es, es ist sein Job. Eine Rea gehört nicht zu seinem Abläufen. Hier setzt die Telefonreanimation ein. Der Leitstellendisponent leitet nun den Ersthelfer über das laut gestellte Handy an. Dies klappt nur mit der HDM, da einfach anleitbar. Auch hier eine Analogie. Ihr habt das Auto mit Super Plus vollgetankt. Aber die Karre springt nicht an, weil die Benzinpumpe im Eimer ist. Die Leitung ist voll Sprit, aber den Motor erreicht es nicht. Zurück zum Mensch. Es gibt noch restoxygeniertes Sauerstoff in den Aterien, aber das Herz ist ausgefallen und der O² erreicht nicht mehr die Organe. Hier setzt die HDM ein.

VG
dino

Offline ChrisWeb2

  • Member
  • *
  • Beiträge: 33
Re: CorPatch® - Die revolutionäre Reanimationshilfe zur Lebensrettung
« Antwort #2 am: 21. März 2024, 13:15:56 »
Ich sehe bei dem o.g. Produkt das Problem, dass eine ungeübte Person, in einer Stresssituation, erst einmal dran denken muss, das Handy rauszuholen, das o.g. Produkt aufzukleben, dieses mit dem Handy koppeln u.s.w.
In der Zwischenzeit kann relativ viel Zeit vergehen. Wenn das o.g. Produkt auch nicht an der richtigen Stelle befestigt wird, ist es auch weniger nützlich.
Die "altmodische Art" mit dem Telefon, bei dem man die wichtigsten Fragen gestellt bekommt und im Zweifelsfall angeleitet wird, halte ich für sinnvoller. In besseren Fall muss auch eine Person nicht alles alleine machen, sondern kann sich mit min. 1 weiteren Person austauschen bis der RD kommt.
B.Sc. Pflege, Praxisanleiter, Gesundheits- und Krankenpfleger

*Alter Nutzername ChrisWeb*

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.061
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: CorPatch® - Die revolutionäre Reanimationshilfe zur Lebensrettung
« Antwort #3 am: 21. März 2024, 19:43:52 »
Ich beschaffte einst einen der Vorgänger dieses Device um es zu Testen. Ich benutzte es schließlich nur am Phantom, das Erfebnis war desastrosös. Das Device verrutschte auf dem Thorax, und es verursachte Schmezen bei der HDM im Handbereich. Es war absolut ungeeignet.

VG
dino