Autor Thema: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts  (Gelesen 8190 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 11.239
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
„Warum Inkontinenz keine Indikation für einen Dauerkatheter ist, die Liegedauer so kurz wie möglich sein sollte – und welche Maßnahmen heute nicht mehr fachgerecht sind. …“

Dies & mehr unter https://www.pflegen-online.de/sepsis-durch-dauerkatheter-15-wichtige-dos-and-donts

Schönen Feierabend!
Thomas Beßen

- ausbildungsrelevant -
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Online dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #1 am: 29. Juni 2023, 03:16:08 »
Was auch nochmals meine Forderung der Optimierung der praktischen Ausbildung bekräftigt. :-D
VG
dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #2 am: 29. Juni 2023, 11:23:14 »
Was möchtest/würdest Du denn optimieren wollen, bezogen auf die praktische Ausbildung.
Nach meiner Erfahrung sinkt die Sensibilität bezogen auf Hygiene im Laufe der Zeit bei manchen "Gesundheitsberuflern".
Was soll da eine gründlichere/optimierte Ausbildung bringen, wenn im späteren Berufsleben die Hygiene mit beiden Füßen getreten wird?

Jede Schulung/Ausbildung wirkt nur so lange, wie der Akteur sie in sich pflegt - sie für wichtig hält.
 
VG, Michael Günnewig

Online dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #3 am: 29. Juni 2023, 13:14:52 »
Ich möchte, das jemand nach bestandenem Examen in der Lage ist, sicher und fehlerfrei einen Katheter legen kann. Dies war damals Bestandteil meiner praktischen Prüfung. Die ist zwar erst ein paar Tage her, aber ich weiß heute noch worauf es dabei ankommt- Und bevor das Wissen vom Kalk verdrängt wird liest man sich das Alles nochmal durch, ganz einfach.
Wenn etwas mit Füßen getreten wird könnte es auch sein, das der Dozent Mist gebaut hat. Also das Thema nur suboptimal rübergebracht hat. Ich hatte so Einen während meiner RS Ausbildung. Der Typ war langweilig und langatmig. Ich bin sofort mental emigriert. Er brachte null Fallbeispiele. Da ich wußte das er in der mündlichen Prüfung auf seinem Thema rumritt, hab ichs einfach auswendig gelernt. Das Thema war/ist wichtig. Ich unterrichte es heute selbst, allerdings so, das keiner dabei einpennt.
VG
dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #4 am: 29. Juni 2023, 19:38:50 »
Es ist traurig, dass Du vieles auf die Lehrkräfte/Dozenten schiebst Dino. Wo ist das deine Grundlage?
Ich gehe davon aus, dass wir selbständig denkende und handelnde Fachpflegekräfte in unseren Reihen haben. Es ist meine Erfahrung, dass Menschen nach einer Ausbildung, sie empfinden sich als über dem Berg, es ab jetzt bergab geht und sie das weitere Lernen mit Büchern, Fortbildungen und praktischen Einübungen in die eigenen Hände nehmen. Ich denke, wir haben uns stetig weiterentwickelt, was wir sicherlich nicht allen aus unsere Berufsgruppe attestieren würden. Ich hatte auch unterschiedliche Lehrkräfte/Dozenten, von denen ich mir was abgeschaut habe, oder ich habe es so zur Kenntnis genommen, dass würde ich so nicht kopieren wollen.
Da bin ich eher bei der FDP - nimm dein Leben in die eignen Hände anstatt, dass man sich alles sagen lassen muss.

Auch wenn keine in unserem Unterricht einpennt, können wir doch nicht sicher sein, ob er uns mehr "leiht" als seinen Körper und er in Gedanken im Cuxiland ist.
VG, Michael

Online dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #5 am: 30. Juni 2023, 21:12:41 »
Moinzen Ikarus, hast Du meinen Post überhaupt gelesen. Du bist doch Profi. Also weißt Du, das es auch als Ausbilder/Dozenten nicht nur Leuchten gibt. Und man macht es sich nur zu einfach, alles Unverstandene auf Schüler zu schieben. Und ein Dozent/in der/die im eigenen Unterricht einpennt, gestaltet diesen irgendwie nicht spannend :-D :-D Auch wir sind nur ein Spiegel der Gesellschaft. Von daher ist es vollkommen normal das es sowas gibt. Was ist dabei traurig? Ich unterrichte so ebbes >40 Jahre. Feuerwehr, Rettungsdienst, Klinik, amb. Pflegedienst, Förderverein einer Klinik. Mein Ding ist, das ich nicht nur Fachwissen verbreite, ich möchte auch, das es verstanden und umgesetzt wird. Ich halte es deshalb mit Antoine Saint Expury`:
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen. Sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer."
Deine Erfahrungen in allen Ehren, ich kenne viele, die sich nach ihrer Ausbildung fit halten. FDP?  nee, ich bin da eher bei Helmut Schmidt.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.893
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #6 am: 01. Juli 2023, 08:37:40 »
Dino, wenn ein Dozent im Unterricht einpennt, wie Du schreibst, dann stimme ich dir zu. Das habe ich noch nie erlebt!
Du bist eher bei Helmut Schmidt? Der hatte auch Tage, an denen er nicht die größte Leuchte war.
Dein Ansatz den Unterricht zu gestalten, teile ich ja auch, dass unterrichten mehr ist als das Vermitteln von Fach-Wissen.
Auch stimme ich dir zu, dass das Beibringen von Lösungen besser ist, als Lösungen vorschlagen, oder gar die Arbeit abnehmen ("das kannst du noch nicht, ich mach das mal!") Es ist aufwändiger, dem Schüler zuzusehen, wie er sich abmüht, aber wenn die Zeit da ist, ist es sinnvoller.  Da stimmen wir doch überein!!
VG, Michael

Online dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.060
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Sepsis durch Dauerkatheter: 15 wichtige Dos and Don’ts
« Antwort #7 am: 05. Juli 2023, 12:02:45 »
Moin, Helmut Schmidt hatte während seiner Amtszeit einen schweren Herzinfarkt und mußte reanimiert werden. Zeitweise litt er danach unter Depressionen. Umso höher bewerte ich seine Leistungen. Abgesehen davon, ich nochte ihn.  :-) :-) :-)
Solange es um nichts geht bleibe ich auch auf der Zuschauerebene. Mein Ding nach der Theorie ist: Nochmal erklären - vormachen - nachmachen lassen und eingriffsbereit bleiben, ohne dem Schüler auf die Pelle zu rücken. VG
dino