Autor Thema: Diakonie Bayern - Krankheitsquote um bis zu 40 Prozent reduziert  (Gelesen 167 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.473
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Diakonie Bayern stellt Alternativkonzepte für die Altenhilfe vor.

Nürnberg/München, 5. Juli 2022 Ein Rückgang der Überstunden um bis zu 66 Prozent, eine deutliche Steigerung der Arbeitszufriedenheit und eine Krankheitsquote, die um 40 Prozent gesunken ist: Die Evaluierung alternativer Konzepte für die Altenhilfe kommt zu einem klaren Ergebnis: „Die Konzepte, die wir in der bayerischen Diakonie erprobt haben, können eindeutig dazu beitragen, die Krise in der Pflege zu lindern.“, so Diakonievorständin Sandra Schuhmann bei der Vorstellung der Projekte heute in München. Möglich gemacht wurden sie durch Gelder, die die Evangelisch-Lutherische Kirche zur Verfügung gestellt hatte.


„Die Ergebnisse des Gesamtprojektes werden ganz sicher die Arbeit in den Pflegeeinrichtungen der Diakonie in Bayern verändern – uns freuen die Signale aus der Politik, dass von diesem Projekt aber auch wichtige Impulse ausgehen, um die Pflegepolitik des Freistaates voranzubringen.“, so Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm heute in München vor der Presse. Drei Millionen Euro hatte die Evangelisch-Lutherische Landeskirche im Jahr 2018 bewilligt, um neue Konzepte in der Altenpflege zu erproben – für die intensivere Begleitung Schwerstkranker und Sterbender und ihrer Familien, die Entwicklung von neuen Arbeitszeitmodellen, den Einsatz ausländischer Fachkräfte sowie neuartiger Pflegetechnologien. Angesichts von bis zu einer halben Million fehlender Pflegekräfte in den kommenden Jahren sei es, so der Landesbischof, auch dringen notwendig, neue Weg zu gehen. ..."


>>> https://www.diakonie-bayern.de/medien-publikationen-downloads/presse/meldung/krankheitsquote-um-bis-zu-40-prozent-reduziert

Rasche Grüße nach Bayern!
Thomas Beßen


Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.