Autor Thema: Asklepios Klinik Nord setzt KI* für die OP-Versorgung ein  (Gelesen 685 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.072
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Die Asklepios Klinik Nord setzt in einem Pilotprojekt als erste Klinik weltweit Künstliche Intelligenz (KI) für die Transporte von OP-Gütern ein. Die KI-Software der Firma Darvis wird im Trainingsraum der Klinik weiterentwickelt. ..."

>>> https://www.klinik-einkauf.de/aktuelles/logistik/detail/asklepios-klinik-nord-setzt-ki-fuer-die-op-versorgung-ein-a-42231

Guten Morgen!
Thomas Beßen

* Künstliche Intelligenz
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.758
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Asklepios Klinik Nord setzt KI* für die OP-Versorgung ein
« Antwort #1 am: 24. August 2021, 08:06:38 »
Aus meiner Zeit im OP erinnere ich noch sehr gut, wie zeitaufwändig das Zusammenstellen der OP-Siebe war. Auch war vollste Konzentration gefordert, denn während der OP kann man nicht mal eben das eine oder andere Instrument nachliefern. Da muss ALLES stimmen, da sonst einer seine Stimme erheben wird.
Hier ist KI sicherlich eine große Hilfe.
Wir hatten in unserer Pflegeausbildung (1973-1976) noch Instrumentenkund und mussten Siebe packen. Der OP-Pfleger war nett aber sehr streng. Warum haben wir später begriffen, als er mit uns in den OP ging. Wir hatten in der großen Poliklinik einen offenen OP-Saal, so dass das da möglich war, das so praktisch wie möglich zu zelebrieren.
Für meine spätere Arbeit auf der Intensivstation habe ich das dann übernommen. Wir hatten für uns [ITS für BV] kleine und große Hautsiebe gepackt.
Beste Grüße aus Essen, Michael Günnewig
« Letzte Änderung: 24. August 2021, 08:11:44 von IKARUS »