Autor Thema: Müssen ungeimpfte Pflegekräfte Kündigung fürchten?  (Gelesen 495 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.943
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Müssen ungeimpfte Pflegekräfte Kündigung fürchten?
« am: 29. Juli 2021, 17:45:57 »
„Warum Arbeitgeber gezwungen sein könnten, Pflegekräfte ohne Corona-Impfung zu versetzen – und weshalb es sogar zu Freistellungen oder Kündigungen kommen könnte, erklärt Arbeitsrechtlerin Nancy Novak (Kanzlei Laborius) im Interview. …“

Dies & mehr unter https://www.pflegen-online.de/muessen-ungeimpfte-pflegekraefte-kuendigung-fuerchten

Sonnige Grüße!
Thomas Beßen

p.s.: für den morgigen dritten Teil der schriftlichen Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegeprüfung Herbst 2021 in Hessen drücke ich Ihnen weiterhin die Daumen! 8-)
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Online IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Müssen ungeimpfte Pflegekräfte Kündigung fürchten?
« Antwort #1 am: 29. Juli 2021, 20:44:03 »
Stellen wir uns doch mal Folgendes vor:
Da infiziert sich ein Bewohner/Patient in einer Einrichtung.
Nun ist es ja so, dass es eine Beweislastumkehr gibt.
Nun muss die betreuende Pflegefachkraft nachweisen, dass die Infektion nicht durch sie eingetreten sein kann.
Der Arbeitgeber kann nachweisen, dass er ein Angebot gemacht hat - seine eigene Dokumentation.
Wer übernimmt nun die Kosten für die möglicherweise aufwändige Behandlung? 
Ob das die Impfverweigerer bei ihren Überlegungen mitbedacht haben?
Es wird viele geben, die hier die Solidarität verweigern werden.  Der erste Schritt hierzu ist ja erkennbar, dass bald die CORONATESTS jeder selber bezahlen muss der soziale Einrichtungen wie das Fußballstadion betreten will.  Herr Watzke (BVB 09) sagte bereits: "Wir entscheiden, wen wir reinlassen wollen!"   Das ist erst der Anfang von dem, was keiner (?) haben will.
Grüße aus dem fußballverrückten Ruhrgebiet, Michael Günnewig

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Müssen ungeimpfte Pflegekräfte Kündigung fürchten?
« Antwort #2 am: 30. Juli 2021, 13:16:54 »
Welche Solidarität? Solidarität wäre es wenn ich mich wegen dem Allgemeinwohl impfen lassen würde und selbst nichts davon hätte. In diesem Fall würde ich mir natürlich die Nebenwirkungen ansehen und mich fragen, wozu, was habe ich davon. Dann müsste eine entsprechende Gegenleistung kommen. Nur, hier liegt der Fall anders. Die Impfung schützt vor Allem erstmal mich als Individuum. Jeder vom Fach kennt die Alternativen. Ergo hat es für mich eher etwas mit Inkompetenz zu tun, sich nicht impfen zu lassen.

VG
dino

Online IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.736
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Müssen ungeimpfte Pflegekräfte Kündigung fürchten?
« Antwort #3 am: 30. Juli 2021, 13:29:26 »
Ist es für dich ausreichend, sie nur als inkompetent zu bezeichnen, oder kommen sie ihrem Auftrag nicht nach, sich schützend gegenüber den Schutzbefohlenen zu verhalten. Das unterscheidet uns ja von anderen Berufen.
VG, Michael 

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.877
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Müssen ungeimpfte Pflegekräfte Kündigung fürchten?
« Antwort #4 am: 31. Juli 2021, 17:18:02 »
Wir Alle haben es >1 Jahr nur mit PSA geschafft uns nicht zu infizieren. Die Gefahr lauert im Alltagsleben, nicht in der Klinik. Das weiß jeder, ergo inkompetent oder einfach doof. Denn die Alternative wäre Bauchlage mit Schnorchel im Hals. Für mich ist bindend, was mir mein Träger vorgibt. Und zur Zeit gibt es keine Impfpflicht in Deutschland. Sollte sich aber Deutschland an Frankreich orientieren, oder gar die EU eine Pflicht auf die Agenda setzen, könnte es anders Aussehen.

VG
dino