Autor Thema: Apotheker stellen bald digitalen Corona-Impfnachweis aus – Ärzte auch?  (Gelesen 333 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.954
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Ab Mitte Juni sollen Apotheker den Bürgern das digitale Corona-Impfzertifikat ausstellen können. Der Zeitplan für Ärzte ist weniger gewiss.

Apotheken werden ab Montag, 14. Juni, den digitalen Corona-Impfnachweis ausstellen können. Das hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA ) am Dienstag mitgeteilt. ..."


>>> https://www.springermedizin.de bzw. https://www.springermedizin.de/covid-19/impfungen-in-der-hausarztpraxis/apotheker-stellen-bald-digitalen-corona-impfnachweis-aus---aerzte-auch-/19241514

Allseits grüßend
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline ChrisWeb

  • Das Glas ist halb voll!
  • Member
  • *
  • Beiträge: 142
Ich habe zwar nichts gegen Apotheker, aber ich glaube, dass für die die Corona-Pandemie ein ziemlich gewinnbringendes Geschäft ist.
Sie haben nicht nur bei den Maskn einen deutlichen Gewinn verbuchen können, sondern auch bei den Impfnachweisen scheint es sich um ein lohnendes Geschäft zu handeln.

18€ für ein Impfzertifikat scheint doch etwas hoch zu sein. Ärzte bekommen für die selbe Leistung weniger.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/digitaler-corona-impfpass-apothekenpreise-18-euro-fuer-einen-fuer-qr-code-a-98c32926-dd34-4a5c-8727-efe1f787aae9

Wenn man das mit einer Preisliste für einen ambulanten Pflegedienst (Caritas) aus Köln (das ist ein Beispiel) vergleicht, so verlangt dieser 0,70€/Min. für Pflegeleistungen. Bei 18€ wären das gut 25 Minuten Arbeit.

Gebt mir die Software und ich stelle auch gerne Zertifikate aus  :evil:

Abschlüsse: Bachelor of Science Pflege | Gesundheits- und Krankenpfleger
Schriftliche Prüfungen Herbst 2021 (mit Beispiel-Lösung für TB 1 GuK)
Bei Fragen-> einfach fragen :D