Autor Thema: Expertenstandards Rechtliche Relevanz  (Gelesen 3923 mal)

Offline Saraah1836

  • Member
  • *
  • Beiträge: 10
Expertenstandards Rechtliche Relevanz
« am: 06. Januar 2020, 22:57:35 »
Hallo :)
Kann mir vielleicht einer dabei helfen was genau die rechtliche Relevanz bei der Implementierung von Expertenstandards im KH ist?
Vielen Dank
Grüße Sarah

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.895
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Expertenstandards Rechtliche Relevanz
« Antwort #1 am: 07. Januar 2020, 07:42:37 »
Die rechtliche Relevanz Saraah von Expertenstandards ordne ich so ein wie die Empfehlungen vom RKI ein.
Sie sind Handlungsempfehlungen, auf die sich ein Richter im Streitfall stützen wird, wenn er ein Urteil fällen muss.
Es stellt sich da die Frage, warum sich ein Praktiker nicht an die wissenschaftlich erarbeiteten Vorgaben hält.
Da muss dem Praktiker Einiges einfallen, sein Tun zu begründen. Und nur darum geht es vor Gericht: WARUM HABEN SIE DAS SO und SO GETAN? fragt der Richter.
Wenn ich meine Tun begründen kann, bin ich auf der sicheren Seite. Da hilft aber kein "Das machen wir immer so!" Da ist man wie bei pfiffigen Schülern schnell  "durch"!
Die Begründungskompetenz ist das A und O!!

Beste Grüße, Michael Günnewig

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 5.066
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Expertenstandards Rechtliche Relevanz
« Antwort #2 am: 07. Januar 2020, 09:44:37 »
Sollten keine zwingenden Umstände eintreten, die ein Verlassen eines Expertenstandards erfordern, ist die rechtliche Relevanz hoch. Vor Gericht landet sowas in der Regel nur, wenn ein (vermeintlicher) Schaden eingetreten ist. Die wahrscheinlichere Variante ist aber, dass zwar ein Fehler geschieht, dieser jedoch korrigiert werden kann, so das kein Schaden entsteht. Hier sind zeitgemäße CIRS (Critical Incident Reporting System) hilfreich.

VG
dino