Autor Thema: Die Weiterentwicklung der Pflege aktiv mitgestalten - Medikamentenvergabe  (Gelesen 2162 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.132
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Ein gutes Beispiel des Queen Silvia Nursing Award Germany (https://www.queensilvianursingaward.de) unter https://blog.vitos.de/karriere/die-weiterentwicklung-der-pflege-aktiv-mitgestalten:

"...
Meine Idee sieht wie folgt aus: Die Medikamente, welche digital im System stehen, werden durch Kopfhörer einzeln vorgelesen. Hat man ein Medikament gestellt, soll es durch das eingebaute Mikrofon an den Kopfhörern möglich sein, ein „Ok“ auszusprechen und so automatisch zum nächsten Medikament zu gelangen. Ist man mit dem Stellen der Medikamente eines Patienten komplett fertig, soll das System die Medikamente noch einmal vollständig wiedergeben. Durch eine Rückfrage „Alle Medikamente gestellt?“, welche wieder mit einem „Ok“ bestätigt werden muss, wird sichergestellt, dass die Medikamente vollständig und korrekt sind.

Dadurch, dass man die Medikamente sieht und hört, werden zwei Sinnesorgane gleichzeitig angesprochen. Das erhöht die Sicherheit zusätzlich.

Außerdem soll das System über eine „Start-Stop-Funktion“ verfügen. Meldet sich während des Stellens ein Patient, kann man einfach „Stop“ sagen und das System hält an. Ist man wieder zurück und kann weiter Medikamente stellen, sagt das System, wo man stehen geblieben ist. So kann die Pflegefachkraft für die Patienten verfügbar sein und das fehlerfreie Stellen der Medikamente ist trotz kurzer Unaufmerksamkeit dennoch gesichert.
..."


Schon jetzt Gratulation! 8-)
Frühe Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.