Autor Thema: Niedersachsen für schnelle Einführung von Stationsapothekern in Krankenhäusern  (Gelesen 3614 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 11.275
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Die rot-schwarze Koalition in Niedersachsen will als Konsequenz aus der Mordserie des Pflegers Niels H. schnell die schon länger geplanten Stationsapotheken in Krankenhäusern einführen. Noch im ersten Halbjahr 2018 könnte ein neues Krankenhausgesetz den Landtag passieren, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Uwe Schwarz, der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Bereits die rot-grüne Vorgängerregierung hatte ein neues Krankenhausgesetz geplant. Dieses konnte wegen der vorgezogenen Neuwahl jedoch nicht mehr verabschiedet werden. Das neue Gesetz solle auch den Informantenschutz bei Whistleblowern regeln, sagte der SPD-Landtagsabgeordnete. Mit Stationsapothekern könnte ein ungewöhnlich hoher Verbrauch von Arzneimitteln schneller auffallen, so die Hoffnung. ..."


>>> https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/89221/Niedersachsen-fuer-schnelle-Einfuehrung-von-Stationsapothekern-in-Krankenhaeusern

Siehe auch https://www.mdr.de/investigativ/stationsapotheker-krankenhaus-100.html: "Stationsapotheker - Vorteile für Patienten und Klinik"

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.