Autor Thema: Eckpunkte zur Vorbereitung des Entwurfs eines neuen Pflegeberufegesetzes  (Gelesen 8182 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe "Weiterentwicklung der Pflegeberufe" hat Positionen zum angestrebten Pflegeberufegesetz vorgestellt. Das Eckpunktepapier dient als Grundlage für weitere Diskussionen und soll die Basis "für den weiteren politischen Entscheidungsprozess zur Vorbereitung eines Gesetzentwurfs" sein.

Hier sind diese Eckpunkte beschrieben: http://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/dateien/Downloads/P/Pflegeberuf/20120301_Endfassung_Eckpunktepapier_Weiterentwicklung_der_Pflegeberufe.pdf

Schönes Wochenende!
Thomas Beßen
« Letzte Änderung: 03. März 2012, 07:48:54 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Hier einige Auszüge aus dem Eckpunktepapier von Andreas Plate, Betreiber von http://www.kinderkrankenpflege-netz.de:

- "Die für die verschiedenen Pflegeausbildungen verantwortlichen Ministerien beabsichtigen die unterschiedlichen
  Pflegeausbildungen zusammenzuführen. Die einheitliche Berufsausbildung (Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege) soll
  damit attraktiver werden.
- Es soll ein neues Pflegeberufegesetz geschaffen werden, dass die bisherigen Gesetze ablöst (Altenpflegegesetz und
  Krankenpflegegesetz)
- Es soll nur noch eine, generalistisch ausgerichtete, Pflegeausbildung geben.
- Es wird eine akademische Ausbildung geben.
- Auch wenn der Bedarf an Pflegefachkräften mit dreijähriger Ausbildung als stärkste Basis im Berufsfeld Pflege gesehen wird:
  Die Hochschulausbildung soll kontinuierlich ausgebaut werden.
- Laut Arbeitsgruppe entspricht die Differenzierung der Pflegeberufe nicht mehr den Erkenntnissen der Pflegewissenschaft.
- Die Aufgaben der Pflegenden werden zunehmend anspruchsvoller, was teilweise eine ""stärker wissenschaftlich basierte
  Handlungskompetenz"" erfordert."


Viele Grüße nach Hamburg! :-)
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Träger Psychiatrischer Krankenhäuser (BAG) hat jüngst eine Stellungnahme zu den obigen Eckpunkten verfasst. Sie steht in der Anlage zum Nachlesen bereit...

Rasche Grüße aus der Mittagspause!
Thomas Beßen

- download -
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Inzwischen hat auch die Deutsche Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege (DFPP) eine Stellungnahme zu den Eckpunkten veröffentlicht. Sie liegt diesem kurzen Beitrag als Anlage bei.

Flüchtige Grüße!
Thomas Beßen


- download -
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Hier weitere Informationen zum Thema, die mich heute mehr oder weniger zufälligerweise erreichten.

"Ich versichere Ihnen, dass Ihr Anliegen, den Bereich der Psychiatrie bei der Struktur der Ausbildung angemessen zu berücksichtigen, in das weitere Verfahren zur Vorbereitung eines Pflegeberufegesetzes einfließen wird." Herr Daniel Bahr, Bundesgesundheitsminister, am 4. Juni 2012 (siehe Anlage)

Schönen Feierabend!
Thomas Beßen

- download -
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2012, 18:30:12 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 10.567
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Siehe auch Folienvortrag von Dr. Tobias Viering (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - http://www.bmfsfj.de/) auf dem Kongress Pflege 2015 unter http://www.gesundheitskongresse.de/berlin/2015/dokumente/praesentationen/Viering-Tobias---Neues-Pflegeberufegesetz.pdf

Schönen Feierabend!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.