Autor Thema: Maßnahmenkatalog zur Beendigung des Pflegenotstandes - erster Entwurf  (Gelesen 4839 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 11.266
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Das folgende Papier zur endgültigen Beendigung des Pflegenotstandes wurden uns gerade zugespielt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

In Absprache mit der DKG, den Pflegefachverbänden, den Landespflegekonferenzen und der Gewerkschaft Ver.di wird folgender Maßnahmenkatalog durch das Bundesministerium für Gesundheit bis zum 1. Januar 2020 (Inkrafttreten des neuen Pflegeberufereformgesetzes vom 17.07.2017) umgesetzt:

- Erholungsurlaub 36 Tage im Jahr, altersunabhängig
- Verbesserung des Gehalts durch Anhebung der jeweiligen Eingruppierung um eine Stufe
- Verbindliche Supervisionsangebote alle acht Wochen
- Einführung der 35-Stunden-Woche für alle Pflegefachfrauen und -männer nach dem Modell der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken (Frankfurt a.M.)
- Optional ab 1.1.2022 Herabsetzung der Arbeitszeit auf 32 Std. pro Woche bei Nachweis von 4 FB-Kursen (jeweils von mind. 6 Std. Dauer) im abgelaufenen Kalender- bzw. Dienstjahr (nach TVöD)
- Einführung von bis zu 12 „Flexitage“ für Alleinerziehende (Näheres s. betriebliche Konfliktfachkommision Pflege)
- Nachtdienst: für jeder geleistete Nachtdienststunde Eintrag von 3 Zeitstunden im persönlichen Lebensarbeitszeitkonto (entspricht Faktor 3)
- Anhebung der Ausbildungsvergütung auf € 1400, € 1450 und € 1500 im Monat (je nach Ausbildungsjahr)
- Alle 14 Tage einen Home-Office-Tag für Azubis (unter Anrechnung im Zeitkonto)
- Neuschaffung einer betrieblichen AG „Verwöhn- statt Sonderurlaub“ (drei Wochen zusätzlicher Öko-Urlaub in ausgewiesenen Resorts bei 100%er Finanzierung durch den Arbeitgeber)

Mit freundlichen Grüßen
gez. Spahn


Tja, was sollte man dazu sagen. Endlich reagieren die Verantwortlichen. Ich hoffe jedenfalls das Beste und rate allen UserInnen die obigen Darstellungen äußerst genau zu studieren und zusätzlich heute noch eine gründliche und vor allem zeitliche Orientierung vorzunehmen.

Mit hoffnungsvollen & flüchtigen Grüßen
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.