Autor Thema: Wiedererlangen der Alltagskompetenzen nach einem Sturzereignis  (Gelesen 931 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.974
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Zusammenfassung

Sturz und seine Folgen In diesem Fallbeispiel wird auf Grundlage der Anamnese und der ausgewählten Assessments die Auswahl von Pflegekonzepten zum Thema Mobilität und Sturz erläutert. Wie kann durch die Umsetzung des Pflegeprozesses das individuelle Ziel optimal erreichbar gemacht werden?

Aktuelle Anamnese

Ein 82-jähriger Patient, Herr N., stolperte in der häuslichen Umgebung beim Hinabgehen einer Treppe und stürzte drei Stufen abwärts. Mit Hilfe des Notfallknopfes konnte der RTW alarmiert werden. Es folgte ein stationärer Aufenthalt, im Rahmen dessen eine Totalendoprothese des Hüftgelenks rechts bei einem unkomplizierten postoperativen Verlauf implantiert wurde. Um die Mobilität und Selbstständigkeit wiederzuerlangen, wurde der Patient zur frührehabilitativen Komplexbehandlung in der Geriatrie aufgenommen. Beim Aufnahmegespräch lässt sich eine reduzierte Konzentrationsfähigkeit feststellen. ..."


>>> https://www.thieme-connect.de bzw. https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/s-0043-117777?update=true?wt.mc_id=20-mkt_17-grundrauschen_13-artikel-im-fallbeispiel-wiedererlangen-der-alltagskompetenzen-nach-einem-sturzereignis_10-tw_14-tc_15-link_16-lesen_12-171130_18-sul_11-pflege_19-zgfpf

Lesenswert und gut gemacht!
Virtuelle Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.387
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Wiedererlangen der Alltagskompetenzen nach einem Sturzereignis
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2017, 17:31:14 »
Nach der Durchsicht der einsehbaren Unterlagen, stimme ich dem zu!

Beste Grüße aus Essen, Michael Günnewig