Autor Thema: Richtig inhalieren: Einfach wieder durchatmen können  (Gelesen 1077 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.974
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Richtig inhalieren: Einfach wieder durchatmen können
« am: 30. September 2016, 06:25:18 »
"In Deutschland gibt es rund zehn Millionen Menschen, die oft bis chronisch nach Atem ringen. Als PTA können Sie Betroffenen helfen, ihr Inhalationssystem richtig einzusetzen.
Schlecht oder keine Luft mehr zu bekommen, ist für Menschen mit Atemwegserkrankungen beängstigend und stellt im Alltag eine hohe Belastung dar. Über vier Millionen Patienten mit Asthma bronchiale und über sechs Millionen mit COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) in Deutschland kennen dieses Gefühl.

Obwohl sich die Krankheiten grundsätzlich unterscheiden, haben sie eines gemeinsam: Die Atemwege sind verengt (Obstruktion) und meist zugleich verschleimt, sodass die Atemluft nicht tief genug vordringen kann. Bei Asthma tritt die Verengung vorübergehend auf, bei COPD aber ist sie dauerhaft. Atemnot macht Angst, was wiederum zu einer Verschlechterung der Atmung führt.

Daher tragen die meisten Betroffenen immer ein Inhalationsgerät bei sich, denn die Inhalation ist eine probate Methode, um Arzneistoffe unmittelbar und ohne Umweg in die erkrankte Lunge zu bringen. Das führt bei korrekter Inhalation zu einem sehr schnellen Wirkungseintritt, was für die Patienten eine enorme Erleichterung bedeutet. Denn im Verhältnis zu systemischen Applikationen zum Beispiel müssen die wirksamen Substanzen nicht den Weg über die Blutbahn nehmen – und auch eine schlechte Lungendurchblutung spielt keine limitierende Rolle. ..."


>>> https://www.diepta.de/download/pta09-13-092-095pdf/?type=1385573865&cHash=e113b5257809a2e37d1d3b4ea27e1d9d

Guten Morgen!
Thomas Beßen
« Letzte Änderung: 22. Februar 2018, 20:30:30 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.