Autor Thema: ROREAS (Interaktiver RObotischer REha-ASsistent )  (Gelesen 1713 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.425
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
ROREAS (Interaktiver RObotischer REha-ASsistent )
« am: 04. September 2016, 10:12:10 »
"Derzeit werden in den westlichen Industrienationen ca. 2–5% der gesamten Gesundheitskosten durch das Krankheitsbild Schlaganfall verursacht. Aufgrund des demographischen Wandels wird die Zahl der Schlaganfälle weiter steigen, gleichzeitig führt die  gesellschaftliche Entwicklung  weg von der Großfamilie und den damit bestehenden Möglichkeiten der Pflege in der Familie. Dadurch steigen auch die Erwartungen an die rehabilitative Nachsorge von Schlaganfallpatienten.

Ein neuer Trend ist hierbei das sogenannte Eigentraining der Patienten, von dem enormes therapeutisches und ökonomisches Potenzial erwartet wird.

Im Rahmen von ROREAS (Interaktiver RObotischer REha-ASsistent für das Lauf- und Orientierungstraining von Patienten nach Schlaganfällen) soll für ein solches Eigentraining ein robotischer Reha-Assistent zur Anwendung beim Lauf- und Orientierungstraining in der klinischen Schlaganfallnachsorge entwickelt werden. Der robotische Reha-Assistent begleitet stationäre Schlaganfallpatienten bei Laufübungen, um so die Mobilität der Patienten und gleichzeitig auch deren räumliches Orientierungsvermögen zu trainieren. Er beobachtet die Durchführung und dokumentiert das Training in abrechenbarer Weise.  Mit diesem robotischen Reha-Assistenten sollen auch die Ängste der Patienten vor einer Selbstüberforderung („Komme ich sicher wieder zurück?“ „Kann ich das?“, „Verlaufe ich mich vielleicht im Gebäude?“) berücksichtigt werden, die auch Hinderungsgründe für ein Eigentraining sind. ..."


Quelle & mehr: http://www.roreas.org/

Schönen Sonntag noch! :-)
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.