Autor Thema: Pflegen viermal anders - Berufsporträts  (Gelesen 1988 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.033
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Pflegen viermal anders - Berufsporträts
« am: 23. März 2015, 06:27:29 »
"Was ist ein gestielter Lappen? Worum dreht es sich beim Weaning? Was bedeutet es, wenn ein Patient nicht mitschwingt? Mit zwei Gesichtern hat Schizophrenie genauso viel zu tun wie eine Stumme Schwester mit Sprachlosigkeit. Doch der Terminus in Fachtiefen von unterschiedlichen Spezialisten ist für viele Kollegen fremd. Schwer fällt es ihnen auch, sich den Alltag ihrer Berufsspezies in anderen Fächern vorzustellen. Vier Berufsporträts geben einen Einblick. ..."

Von Monika Hiltensperger unter https://www.thieme.de/statics/bilder/thieme/final/de/bilder/tw_pflege/Einleitung_Berufsportraets.pdf

Vielleicht auch für „ExamensschülerInnen“ besonders gut als evtl. Entscheidungshilfe geeignet… :)

Frühe Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.429
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Pflegen viermal anders - Berufsporträts
« Antwort #1 am: 23. März 2015, 10:44:54 »
Ein HOCH auf die Vielschichtigkeit unseres schönen Berufes!!!!!!
Wenn viele junge Menschen in den Pflegeberuf gehen, ist ihnen die Vielschichtigkeit kaum bewusst. Das war bei mir vor 40 Jahren nicht anders! Aus diesem Grunde ist die Broschüre/der Artikel empfehlenswert und für mich ausbaufähig. Ich denke, dass es eine Vielschichtigkeit auch in der Psychiatrischen Pflege gibt. Die ich nicht so genau kenne, aber vermute. Mir fällte da als ein Bespiel die GERONTO ein. 
Sonnige Grüße aus Essen, IKARUS