Autor Thema: Oliver Sacks`bewegender Abschied vom Leben.  (Gelesen 1700 mal)

Offline Ivana

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 57
Oliver Sacks`bewegender Abschied vom Leben.
« am: 23. Februar 2015, 19:40:17 »
Der Neurologe und Bestsellerautor ("Zeit des Erwachens") nimmt Abschied vom Leben...

"Ich kann nicht behaupten, ohne Furcht zu sein. Aber mein vorherrschendes Gefühl ist das der Dankbarkeit. Ich habe geliebt und bin geliebt worden; mir wurde viel gegeben und ich habe etwas zurückgegeben; ich habe gelesen und bin gereist und habe gedacht und geschrieben."

http://m.welt.de/kultur/literarischewelt/article137663051/Oliver-Sacks-bewegender-Abschied-vom-Leben.html
http://derstandard.at/2000011940496/Starautor-Oliver-Sacks-hat-Krebs-im-Endstadium

Schönen Abend!
Ivana
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.946
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Oliver Sacks`bewegender Abschied vom Leben.
« Antwort #1 am: 24. Februar 2015, 07:19:42 »
Hier ein Interview mit Oliver Sacks von Malte Herwig in dem Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 28/2013 unter http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/40167/Der-weise-Riese:

"Der weise Riese
Als Kind sezierte er Rinder, als Teenager seine erste Leiche, als Bestsellerautor die menschliche Seele. Ein Interview mit dem Neurologen Oliver Sacks, in dem es um Leben und Tod geht. ..."


Schönen Morgen!
Thomas Beßen

p.s.:
Zitat
"Ich kann nicht behaupten, ohne Furcht zu sein. Aber mein vorherrschendes Gefühl ist das der Dankbarkeit. Ich habe geliebt und bin geliebt worden; mir wurde viel gegeben und ich habe etwas zurückgegeben; ich habe gelesen und bin gereist und habe gedacht und geschrieben."
- beneidenswert!
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.