Autor Thema: Kulturwandel - Friedhofsverwaltungen geben immer mehr Grabfelder auf  (Gelesen 526 mal)

Online Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.995
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Auf den Friedhöfen bleiben immer mehr Grabfelder in den Außenbereichen mangels Nachfrage ungenutzt. Die Stadt will sie in Grünflächen umwandeln.

Einsam liegt auf einer Fußballfeld großen Rasenfläche des Hauptfriedhofs ein einzelnes Grab. Es ist gut gepflegt, aber weithin isoliert. Hundert Meter weiter beugt sich eine Frau auf einer weiteren Rasenfläche nieder und legt Blumen ab. Genau dort, wo früher einmal das Grab eines Menschen war, bevor es nach 25 Jahren eingeebnet worden ist. Solche Bilder der Vereinzelung auf den Friedhöfen wird es in Zukunft immer öfter geben, denn die Stadt wird mangels Nachfrage immer mehr Grabfelder aufgeben, weil die Pflege zu teuer wird. Vor allem Flächen mit kleinteiligen Lücken sind unwirtschaftlich, weil sie nur aufwendig mit Handgeräten gepflegt werden können. „Das kostet sehr viel Zeit, Ressourcen und Geld“, wie Roland Wrobel von der Friedhofsverwaltung sagt. ..."


>>> https://www.waz.de/staedte/bochum/friedhofsverwaltung-gibt-immer-mehr-grabfelder-auf-id215694929.html

Mit frühen Grüßen
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.