Autor Thema: Schlüsselprinzipien des Gasaustausches in der Lunge  (Gelesen 2678 mal)

Offline sunny483

  • Member
  • *
  • Beiträge: 6
Schlüsselprinzipien des Gasaustausches in der Lunge
« am: 13. Juni 2013, 22:41:59 »
1. Alveoläre Ventilation
  • Die Effektivität des Gasaustausches hängt von der Belüftung der Alveolen mit "Frischluft", also sauerstoffreicher Luft, ab. Bei körperlicher Ruhe und bei flacher Atmung können z.B.: die Reservealveolen kaum oder gar nicht belüftet sein. Weiterhin ist der Partialdruck des Sauerstoffes in der Luft ausschlaggebend, wie viel Sauerstoff ins Blut diffundieren kann. Die eingeatmete Frischluft vermischt sich mit der alveolären Restluft. Es kommt dabei zu einem Abfall des Sauerstoffpartialdruckes.
2.Diffusionskapazität
  • Der Gasaustausch von Sauerstoff und Kohlendioxid zwischen Alveolarluft und Blut ist ein passiver Vorgang und hängt von dem Druckgefälle der Partialdrücke beider Gase in der Luft bzw. im Blut ab. Je höher das Druckgefälle ist, desto mehr Gas kann in einer bestimmten Zeiteinheit diffundieren. Zum Zweiten ist die Dicke der Blut-Luft-Schranke ausschlaggebend, wie viel Sauerstoff ins Blut gelangt bzw. Kohlendioxid vom Blut in die Alveolen gelangt.
3.Perfusion
  • Grundvoraussetzung für einen effektiven Gasaustausch ist eine suffiziente Durchblutung aller Lungenbereiche. Bei einem gesunden Menschen reicht die sehr kurze Passagezeit (des Blutes entlang einer Alveole) von 0,3 sec. aus, damit sich der Sauerstoffpartialdruck in den Kapillaren dem der Lungenalveolen angleicht.

Herzlichst
sunny
Sag nicht ich werde,
sag nicht ich will,
greife Dein Werk an und handle still.