Autor Thema: MoNi geht weiter auf Hausbesuch...  (Gelesen 1905 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.946
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
MoNi geht weiter auf Hausbesuch...
« am: 13. Februar 2013, 07:22:03 »
"Projekt zur Entlastung von Hausärzten läuft 2013 weiter

Nach dem „Modell Niedersachsen", kurz MoNi, werden auch 2013 Medizinische Fachangestellte (MFA) aus je vier Arztpraxen in der Region Vechta und in Schneverdingen (Heidekreis) Hausbesuche bei Patientinnen und Patienten machen. Sie führen vor Ort vom Arzt delegierbare Tätigkeiten selbstständig aus. Auf eine Projektverlängerung um ein Jahr haben sich jetzt die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN), das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration sowie eine Reihe gesetzlicher Krankenkassen verständigt. Ziel von MoNi ist es, den Beruf für Hausärzte in ländlichen Regionen attraktiver zu machen.

MoNi basiert darauf, dass die Medizinischen Fachangestellten zum Beispiel Fäden ziehen, Blutdruck- und Blutzucker messen, Medikamente nach ärztlicher Verordnung verabreichen, EKG-Messungen durchführen und Beratungen zum gesunden Verhalten anbieten. Patientinnen und Patienten werden auf diese Weise umfassend versorgt. Die Ärzte stehen nicht unter ständigem Zeitdruck durch Hausbesuche. Für Hausärzte steigt damit der Anreiz, sich in von Unterversorgung bedrohten Regionen Niedersachsens niederzulassen. Das Projekt wird zurzeit wissenschaftlich evaluiert. ..."


Quelle & mehr: http://www.ms.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/112160.html

Guten Morgen MoNi!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.