Autor Thema: Dr. Smartphone eilt zur Hilfe  (Gelesen 1313 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.473
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Dr. Smartphone eilt zur Hilfe
« am: 01. Juli 2012, 17:16:04 »
"Die kleinen Multimedia-Computer sollen bald auch noch Krankheiten diagnostizieren und Patienten rund um die Uhr überwachen. Die Ideen sind gut, aber die Hindernisse groß.

Die Vorstellung, auf ein nagelneues Smartphone zu spucken, ist für die meisten wohl eher abstoßend. Für manche Forscher aber hat sie ihren Reiz: Hyun Gyu Park und Byoung Yeon Won hoffen, dass man auf diese Weise künftig Krankheiten erkennen kann. Ein wenig Speichel oder Blut auf den Bildschirm getropft, und schon verrät das Telefon, ob man an einer Lebensmittelvergiftung leidet oder Grippe hat.

Die Idee der beiden Forscher vom Advanced Institute for Science und Technology in Korea klingt spinnert. Doch treiben die Koreaner mit ihrem Spuck-Telefon lediglich einen Trend auf die Spitze, der sich schon seit Längerem abzeichnet: Smartphones mausern sich zu medizinischen Messgeräten, die im Ernstfall Notrufe absetzen. ..."


Quelle & mehr: http://www.fr-online.de bzw. http://www.fr-online.de/wissenschaft/medizin-und-technik-dr--smartphone-eilt-zur-hilfe,1472788,16506782.html

Schönen Sonntagabend noch!
Thomas Beßen


Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.