Autor Thema: Strahlender Alltag  (Gelesen 2583 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.974
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Strahlender Alltag
« am: 23. März 2011, 07:23:47 »
"Wie viel Radioaktivität wir täglich ausgesetzt sind – und wann sie schadet

Menschen haben kein Sinnesorgan für radioaktive Strahlung. Die Gefahr ist lautlos, unsichtbar – und wirkt dadurch umso bedrohlicher. Nur wenige können sich ein Bild davon machen, was eine Strahlenbelastung von 400 Millisievert pro Stunde bedeutet.

awk. Am 15. März 2011 gab die Internationale Atomenergiebehörde bekannt, die Belastung rund um das beschädigte Atomkraftwerk Fukushima Eins im Nordosten Japans betrage bis zu 400 Millisievert pro Stunde. Andere Quellen sprachen von bis zu 500 Millisievert pro Stunde. Zum Vergleich: Die natürliche Strahlenexposition beträgt ein bis fünf Millisievert pro Jahr und bei einer Einzeldosis von 1000 Millisievert treten akute Symptome einer Strahlenerkrankung auf.

Die folgende Tabelle zeigt weitere Vergleichswerte auf. ..."


Quelle & mehr: http://www.nzz.ch/nachrichten/japan/strahlenbelastung_im_alltag_1.9930017.html

Guten Morgen!
Thomas Beßen

p.s.: http://www.henningschuerig.de/blog/wp-content/uploads/atomkraft-nein-danke.png...

Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.