Autor Thema: Bewerbungstipps...  (Gelesen 4598 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.004
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Bewerbungstipps...
« am: 20. Juni 2007, 13:31:34 »
Allgemeine Bewerbungstipps

·   Sie sind kein Bittsteller oder Bittstellerin sondern zukünftiger Partner(in),
    also treten Sie auch entsprechend so auf: selbstbewusst, zielstrebig,
    mit eigenen Vorstellungen, Ideen und Perspektiven...
·   diese eigenen Erwartungen/Wünsche/Vorstellungen sollten Sie auch äußern
·   nicht das eigene Licht unter den Scheffel stellen, sondern eher offensiv herangehen
·   in Verbindung mit Ihrer Lebens-/Berufsplanung: den nächsten Schritt Ihrer
    Berufsplanung sollten Sie für sich am besten schon klar haben, zumindest
    die grobe Richtung Fragen, die Sie stellen/klären wollen, als Stichworte
    vorbereitend aufschreiben
·   „Was bietet mir das Haus/die Einrichtung?“
·   informieren Sie sich vorab schon nach Möglichkeit über das
    Haus/die Einrichtung, dann können Sie konkrete Fragen stellen
·   z.B. wie ist die Stellensituation insgesamt? Höhe der
    Fluktuation? usw.
·   gibt es regelmäßige Fortbildungen?
·   Fachweiterbildungsmöglichkeiten gegeben (vielleicht in Kooperation
    mit anderen Häusern/Einrichtungen)?
·   meiden Sie Allgemeinplätze in Ihren Formulierungen; Ihr Schreiben
    sollten einen „echten“ Eindruck machen (s.u.)
·   verfassen Sie ein Bewerbungsschreiben, das gut strukturiert und
    übersichtlich ist, es sollte einen angenehmen Eindruck machen
·   im Lebenslauf sollten keine Lücken vorhanden sein
·   nicht Ihre Unterschrift vergessen


Das Bewerbungsanschreiben

Das so genannte AIDA-Modell ist eine hilfreiche Leitlinie für den Aufbau Ihres Bewerbungsanschreibens:
AIDA:
A   = attention (Aufmerksamkeit erzeugen)
I    = interest (Interesse wecken)
D   = desire (Wunsch zur Vorstellungsgesprächs-Einladung auslösen)
A   = action (die Handlungsaktivität provozieren)

Wenn Sie sich auf eine Anzeige bewerben, dann studieren Sie diese bitte sehr sorgfältig und formulieren Sie Ihr Anschreiben in diesem Fall gezielt und individuell auf die Anzeige und/oder die Firma.

Versuchen Sie einen Bezug zwischen der in der Anzeige formulierten Aufgabe und ihren bisherigen Erfahrungen herzustellen:
Welche Argumente sprechen dafür, dass Sie der richtige Bewerber für die zu besetzende Stelle sind? Was sind Ihre Qualitäten (Kenntnisse, Fähigkeiten, Eigenschaften), die z.B. den im Anzeigentext genannten Anforderungen entsprechen?

Beachten Sie folgende Hinweise bei der inhaltlichen Gestaltung:
·   Schreiben Sie kurz und präzise.
·   Vermeiden Sie Schachtelsätze.
·   Auf einer Seite sollten alle wesentlichen Informationen enthalten sein.
·   Wiederholen Sie nicht das, was aus Lebenslauf oder anderen Unterlagen
     hervorgeht.
·   A und O: Wichtig ist ein gelungener „Auftakt“ und ein guter „Abgang“.

Folgende Punkte sollten generell in Ihrem Anschreiben Erwähnung finden:
·   Bezugnahme auf Anzeige, Anruf oder sonstige Angabe eines Bewerbungsanlasses
·   Motivation: Warum bewerben Sie sich? (Veränderungsgründe)
·   Ziele und Vorstellungen in Bezug auf die zukünftige Tätigkeit
·   Frühestmöglicher Eintrittstermin und Kündigungsfrist
·   Eventuell Angabe des Einkommenswunsches (jedoch nicht IST-
    Einkommen erwähnen!)


Interviewtraining

Wie viele Bewerbungsinterviews haben Sie in letzter Zeit geführt?
Wo haben Sie eigene Stärken in den geführten Gesprächen erlebt?
Wo erlebten Sie Schwächen oder Unsicherheiten während der Gespräche?
In welchen Situationen traten während der Interviews Unwohlsein oder Ängste auf?
Was kam in den Gesprächen überwiegend gut an, was weniger gut?
Welche kritischen Punkte/Phasen traten in den Gesprächen auf?
Wie fühlten Sie sich in den verschiedenen Situationen der Bewerbungsgespräche?
Gibt es Fragen oder Themen, die Sie erfahrungsgemäß verunsichern?
Gibt es Themen, wo Sie unsicher sind, wie Sie sie Ihrem Gesprächspartner am besten vermitteln, ohne einen schlechten Eindruck zu hinterlassen?


Das Interview

Zur Vorbereitung sollten Sie folgende Hauptaspekte berücksichtigen:
1.   Die eigene Ausgangsposition und die des Gegenübers
2.   Die Firma bzw. Institution (Informationsmaterial besorgen)
3.   Gesprächspartner und Dauer des Gesprächs
4.   Den Gesprächsablauf und die zu erwartenden Fragen
5.   Eigene Fragen und Informationen
6.   Den organisatorischen Teil (Anreise, Kleidung usw.)

Phasen des Gesprächsablaufs:
1.   Aufwärmphase: Begrüßung und Einleitung des Gesprächs
2.   Motive der Bewerbung und Leistungsbereitschaft
3.   Lebenslauf und Fachfragen (dazu): Bisherige Berufstätigkeit, Aus- und
      Weiterbildung, berufliche Kompetenz
4.   Informationen an den Bewerber über die Firma und die Stelle
5.   Fragen des Bewerbers
6.   Persönliche Eignung, evtl. Fragen zur Gesundheit
7.   Klärung formaler Gesichtspunkte (familiäre Situation, Gehalt,
      Eintrittstermin, Kündigungsfristen...)
8.   Abschied, Verbleiben

Fragen, die Sie als Bewerber auf jeden Fall stellen sollten:
1.   Fragen zur Aufgabe, Tätigkeit und Einarbeitung (möglichst
      detailliert erfragen)
2.   Position: Wer ist Ihr Vorgesetzter, wie ordnet sich die Abteilung/
      Position in die Gesamthierarchie ein? (Organigramm zeigen lassen!)
3.   Zusammenarbeit: Wer sind Ihre Kollegen, wie viele?
4.   Fragen nach der Stelle: Warum ist die Stelle frei, neu zu besetzen?
5.   Zukunftsperspektiven des Unternehmens: Welche Strategien
      verfolgt das Unternehmen?
6.   Formale Gesichtspunkte: Probezeit, Arbeitszeit, Urlaub,
      Kündigungsfrist, Fortbildungsmöglichkeiten, Überstundenregelung
7.   Verbleiben: Zeitpunkt/Zeitraum wann man voneinander hört: Wer ruft
      wen wann an?
8.   Feedback, die persönlichen Aussichten, evtl. auch Anzahl der
      Mitbewerber erfragen




Quelle: U. Spiecker und Th. Beßen
« Letzte Änderung: 20. Juni 2007, 15:24:46 von Thomas Beßen »
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.004
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Bewerbungstipps...
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2010, 11:57:04 »
Gute ergänzende Bewerbungsratschläge gibt's hier: http://pflegen-online.de/download/Grueters.pdf...
Grüße aus dem Urlaub!
ThoBe

Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.