Autor Thema: Weltaidsbericht: Mehr HIV-Infizierte denn je  (Gelesen 1677 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.974
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Weltaidsbericht: Mehr HIV-Infizierte denn je
« am: 25. November 2009, 16:10:14 »
"Die Zahl der Todesfälle durch Aids ist deutlich gesunken. Auch die Zahl der Neuinfektionen sinkt. Dennoch leben heute mehr Menschen mit dem Virus als je zuvor.

In den vergangenen acht Jahren ist die Zahl der neuen Aids-Infektionen um 17 Prozent zurückgegangen. Wie aus dem jüngsten Weltaidsbericht der Vereinten Nationen hervorgeht, sterben auch weniger Menschen an der Immunschwäche-Krankheit. Die Todesfälle sind seit 2004 um mehr als zehn Prozent gesunken.

Dies ist auch ein Erfolg der medizinischen Versorgung: Immer mehr Menschen können mit Aidsmedikamenten behandelt werden. Seit 1998 wurden so schätzungsweise 2,9 Millionen Menschenleben gerettet, schreiben die Autoren des Berichts.

Allerdings leben heute weltweit 33,4 Millionen Menschen mit dem Virus – mehr als je zuvor. Im vergangenen Jahr hätten sich 2,7 Millionen Menschen neu infiziert. Zwei Millionen Infizierte seien allein 2008 an den Folgen der Krankheit gestorben. Der Rückgang der neuen Infektionen zeige, dass Programme zur Verhinderung von HIV-Infektionen Erfolg hätten.

"Die gute Nachricht ist, dass der Rückgang, den wir bei den Neuinfektionen sehen, zumindest teilweise auf Vorbeugung zurückgeht", sagte Michel Sidibé, der Exekutivdirektor des UN-Aidsprogramms. Doch gingen die Programme häufig auch am Ziel vorbei, eine Ansteckung mit HIV zu verhindern. Sidibé forderte daher eine effektivere Ausrichtung solcher Projekte."


Quelle & mehr: http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2009-11/welt-aids-bericht-2009 20091125 15:03

Grüßend
Thomas Beßen



Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Dottore

  • Member
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Weltaidsbericht: Mehr HIV-Infizierte denn je
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2009, 12:11:16 »
Ja, aber anstelle endlich den Impfstoff oder sogar Heilpräparate (die sicher auch schon im Netwurf in irgendeiner Schublade liegen) zu entwickeln, zu produzieren und auf den Markt zu bringen, beruht die Pharma auf den HIV Unterdrückern, den mit geheilten Patienten macht man ja kein Geld mehr. Und Neuinfektionen sind da ein wahrer Segen.
"Wer die Wahrheit ausspricht sollte sein Pferd gesattelt lassen."
"Nicht nur Unwissenheit ist ein Segen. Blind- und Taubheit tun es auch."