Autor Thema: Duale Bachelorstudiengänge Pflege  (Gelesen 2993 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.986
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Duale Bachelorstudiengänge Pflege
« am: 08. Oktober 2009, 15:32:14 »
oder Ähnliches findet man z.B hier: http://www.bkr-regensburg.de/1295.0.html und auch hier: http://www.sw.fh-muenchen.de/?site=studium_bp_studienziel.html.
Für richtige DurchblickerInnen z.B., die dazu noch hoch & wirklich primär motivert sind, vielleicht tatsächlich eine reizvolle(re) Alternative zur mehr traditionellen Ausbildung in der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege in den entsprechenden Schulen bzw. Pflegebildungseinrichtungen...

Viele Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.986
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Neuer Pflegestudiengang
« Antwort #1 am: 21. April 2010, 15:13:28 »
"Im diesem neuen Studiengang werden Ihnen Kompetenzen der klinischen Forschung für eine evidenzbasierte Pflege vermittelt. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit die berufliche Anerkennung zum/zur Gesundheits- und Kinder- oder Krankenpfleger/-in zu erwerben.

In Deutschland werden an die Krankenversorgung hohe Ansprüche gestellt: Sie soll umfassende und qualitativ hochwertige Pflege bereitstellen und gleichzeitig den veränderten Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht werden. Kein leichter Auftrag bei der derzeitigen demografischen Entwicklung, wachsendem Pflegekräftebedarf und gleichzeitigem Fachkräftemangel. Das neue Bachelor-Studium in Pflegewissenschaft (B. Sc.) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg will deshalb dazu beitragen, die Pflege weiter zu verbessern, um den komplexen Anforderungen in der pflegerischen Versorgung zu entsprechen. ..."


Quelle & mehr: http://www.kinderkrankenpflege-netz.de/presse/2010/studium_pflege.shtml bzw. http://www.med.uni-freiburg.de/Bachelorstudiengang-Pflegewissenschaft

Flüchtige Grüße!
Thomas Beßen



Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.