Autor Thema: Rechtliche Aspekte der Pflegedokumentation  (Gelesen 127 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.431
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Rechtliche Aspekte der Pflegedokumentation
« am: 10. September 2020, 07:07:29 »
"Im ärztlichen und pflegerischen Bereich gab es ursprünglich keine umfassende gesetzliche Regelung der Dokumentationspflicht. Bei der Überarbeitung des Krankenpflege-, Altenpflege-, Heim- und Pflegequalitätssicherungsgesetzes wurde darauf geachtet, dass die Pflicht zur Pflegedokumentation aufgegriffen wurde. Die Pflegedokumentation ist heute als unselbständige vertragliche Nebenpflicht anerkannt. Demnach gilt: dort, wo Pflegeleistungen erbracht werden, muss eine begleitende Pflegedokumentation erfolgen. ..."

Von Heinz R. Sträßner unter https://www.thieme.de/statics/dokumente/thieme/final/de/dokumente/tw_pflege/le4_110_1-schutz.pdf

Mit frühen Grüßen
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.567
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Rechtliche Aspekte der Pflegedokumentation
« Antwort #1 am: 10. September 2020, 12:56:12 »
Ein klasse Beitrag Thomas, den ich zur Unterrichtsgestaltung nutzen kann und werde.
Was mir in den diversen Auflistungen fehlt - kann ich ja nachvollziehen, weil der Autor Jurist ist - ist der Hinweis darauf, dass wir Pflegekräfte die Dokumentation auch nutzen können/müssen zur Klärung pflegewissenschaftlicher Fragen.
Auch wir können aufgrund einer guten Dokumentation herausfinden, ob unsere Pflege auf dem richtigen Weg ist, oder ob wir Korrekturen im Tun vornehmen müssen.
Sonnige Grüße aus Essen, Michael Günnewig