Autor Thema: „Situation akademisch qualifizierter Pflegefachpersonen in der Psychiatrie“  (Gelesen 104 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.429
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Im Rahmen des Forschungsprojektes „Situation akademisch qualifizierter Pflegefachpersonen in der Psychiatrie“ (kurz: AkaPP) führt die Arbeitsgruppe Psychiatrische Pflegeforschung des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit* in Mannheim in Kooperation mit den Zentren für Psychiatrie Südwürttemberg und der FH Münster diese Online-Befragung durch, um herauszufinden, wie Sie als akademisch qualifizierte Pflegefachperson im psychiatrisch-psychosozialen Kontext Ihre berufliche Situation sehen und bewerten. Neben Fragen zu Ihrer beruflichen Situation bzw. Ihrer Qualifizierung und Qualifikation sollen Daten zu bestimmten Aspekten Ihre Rolle als akademisch qualifizierte Pflegefachperson betreffend erhoben und untereinander verglichen werden. Hier interessieren uns beispielsweise, welche Funktionsbeschreibungen je Qualifikation verwendet werden, ob und inwieweit sich das Aufgaben- und Tätigkeitsspektrum nach abgeschlossener hochschulischer Ausbildung verändert hat und v.a. auch welche Aufgaben und Tätigkeiten Sie als akademische qualifizierte Pflegefachperson in Ihrer derzeitigen Rolle eigentlich übernehmen und ausführen. Es interessiert uns auch, wie Sie die Strukturen, Rahmenbedingungen und Prozesse im Zusammenhang mit der Integration und Etablierung von akademisch qualifizierten Pflegefachpersonen bewerten oder aber wie zufrieden Sie mit Ihrer derzeitigen Rolle sind bzw. was Sie sich für die Zukunft in Bezug auf eine "gelungene" Integration akademisch qualifizierter Pflegefachpersonen wünschen. ..."

Quelle & mehr: https://www.soscisurvey.de/AkaPP/

Die Studie läuft noch bis zum 31. Oktober 2020. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert ungefähr 30 Min.

Guten Morgen!
Thomas Beßen

* https://www.zi-mannheim.de
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.