Autor Thema: Robotik in Pflege und Therapie: Der neue Stationskollege kennt keinen Stress  (Gelesen 753 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 9.425
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Pflegeroboter, die Menschen hochheben, waschen, beruhigen. Roboter, die Gelähmte trainieren und nie müde werden. Das gibt es schon oder wird entwickelt. Doch Robotik ersetze weder Pflegepersonal noch Therapeuten, sind zwei ZHAW-Forscherinnen überzeugt. ..."

>>> https://impact.zhaw.ch/

Siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=nJj8wJg6jNM

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.567
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Mag ja sein, dass der Roboter keinen Streß hat, aber das Personal mit ihm.
Ich frage mich, nach dem Betrachten des Videos, wer hat so viel Platz in seinem Arbeitsfeld?
Und frage mich weiter, wer reinigt ihn, wenn was überläuft? 
Da er sich selber nicht reinigen kann, könnte er eine Quelle für Kreuzweginfektionen sein, wenn er nicht gründlich gereinigt wird.
Haben da die Entwickler und die BWLer auch dran gedacht?

Schmunzelnde Grüße, Michael Günnewig