Autor Thema: Mehr als 100.000 Beratungen bei „Alzheimer-Telefon“  (Gelesen 104 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.946
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Mehr als 100.000 Beratungen bei „Alzheimer-Telefon“
« am: 07. Oktober 2019, 10:22:00 »
„Das Beratungsangebot der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) ist offen­bar gefragt. Mehr als 100.000 Anrufe und E-Mails beantworteten die Berater des „Alz­hei­mer-Telefons“ seit dem Start im Januar 2002, wie die DAlzG gestern in Berlin mitteilte.

Demnach melden sich jedes Jahr bis zu 6.000 Menschen; wobei die Zahl der Anfragenden in den vergangenen Jahren ebenso kontinuierlich zugenommen habe wie die Dauer der einzelnen Gespräche.

„Uns erreichen Anrufe von Menschen mit Demenz, Angehörigen sowie beruflich oder eh­renamtlich Engagierten“, erklärte Helga Schneider-Schelte, die Projektleiterin. Die häu­fig­sten Fragen betreffen nach ihren Angaben den Umgang mit demenzerkrankten Menschen und die eigene Belastung der Angehörigen durch die Pflegesituation.

Ebenso erhalte die DALzG Anfragen zum Krankheitsbild, zur Diagnosestellung und zu Be­hand­lungsmöglichkeiten sowie zu Regelungen der rechtlichen Vorsorge. ..
.“

>>> https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106425/Mehr-als-100-000-Beratungen-bei-Alzheimer-Telefon

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.