Autor Thema: Spahns 13.000-Stellen-Programm für Altenpflege floppt bislang  (Gelesen 98 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.974
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat zu Jahresbeginn ein Programm für bis zu 13.000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege gestartet. Doch bisher erweist sich das Ganze als Flop. Anträge scheitern offenbar vor allem an der Bürokratie. ..."

>>> https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/Politik/13.000-Stellen-Spahn-Programm-fuer-Altenpflege-floppt-bislang

Flüchtige Grüße an die Ostsee!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.453
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Spahns 13.000-Stellen-Programm für Altenpflege floppt bislang
« Antwort #1 am: 04. September 2019, 10:36:00 »
Es war doch von Anfang an klar das auch in der Altenpflege man (bis jetzt) 2 Jahre lernen muss und erst dann ein Examen hat. Woher sollen denn jetzt schon die Examinierten kommen??? Das hat nüscht mit Floppen zu tun, sondern ist simple Mathematik.
Seit geraumer Zeit, so könnte man denken, besteht Pflege nur noch aus Altenpflege. Einhergehend mit der Bezeichnung "Pflegende" wird assoziiert das Pflege grundsätzlich nur "Pflege" ist was man von früher kennt. Als Gesundheits- und Krankenpfleger ist man auch in Behandlung, Beratung und Vorbeugung tätig. Dies ist wohl einigen fundamentalistisch angehauchten Pflegefetischisten ein Dorn im Auge.

VG
dino