Autor Thema: Telemedizinische Unterstützung für Asthma-Patienten bewährt sich in RP  (Gelesen 540 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.986
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Ein positives Fazit des Modellprojektes „Rheinland-Pfalz atmet durch – Telemedizin für eine gesunde Lunge“ hat das Mainzer Ge­sund­heits­mi­nis­terium gezogen. „Wir sind stolz darauf, dass wir in Rheinland-Pfalz so innovative Konzepte wie ‚Rheinland-Pfalz atmet durch‘ erproben und damit die Telemedizin ein Stück voranbringen können. Projekte wie dieses zeigen, dass wir progressive Leistungserbringer und zukunftsfähige IT-Unternehmen im Land haben, die die Zukunft der Versorgung aktiv mitgestalten. Telemedizin wird eine immer wichtigere Rolle in unserem Gesundheitswesen spielen“, sagte die Gesundheits­ministerin des Landes, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD).

Das Projekt lief von Juni 2017 bis zum 31. Dezember 2018 im Raum Koblenz. Beteiligt waren die Techniker Krankenkasse, das Koblenzer Studienzentrum KPPK und das Softwareunternehmen Qurasoft. Das Land förderte das Vorhaben mit mehr als 280.000 Euro.
Die Teilnehmer führten im Rahmen des Vorhabens über eine Smartphone-App „SaniQ Asthma“ für Lungenerkrankte ein digitales Gesundheitstagebuch. ..."


>>> https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/105149/Telemedizinische-Unterstuetzung-fuer-Asthma-Patienten-bewaehrt-sich-in-Rheinland-Pfalz

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.