Autor Thema: Wann eine CT statt eines Herzkatheters zur Diagnose aussagekräftig ist  (Gelesen 344 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.947
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Klagt ein Patient über Schmerzen in der Brust, wird meist mithilfe eines Katheters überprüft, ob sein Herz noch ausreichend durchblutet ist. Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt festgestellt: In bestimmten Fällen kann eine nicht invasive Computertomographie (CT) eine ebenso verlässliche Diagnose liefern wie eine Herzkatheter-Untersuchung – ganz ohne Eingriff in den Körper. Die Studie ist in der Fachzeitschrift The BMJ* erschienen. ..."

>>> https://idw-online.de/de/news717536

Weitere Informationen unter https://radiologie.charite.de

Frühe Grüße!
Thomas Beßen

p.s.: heute wird es sehr heiß draußen... 8-)
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.947
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Siehe auch https://aktuelles.uni-frankfurt.de/forschung/studie-zeigt-mrt-ist-dem-herzkatheter-ebenbuertig/: "Studie zeigt: MRT ist dem Herzkatheter ebenbürtig"

Grüße aus der Hitze!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.