Autor Thema: Reform der Pflegeausbildung - Umsetzung folgt schleppend  (Gelesen 203 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.780
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Reform der Pflegeausbildung - Umsetzung folgt schleppend
« am: 07. Februar 2019, 07:27:55 »
"2020 starten die neuen Pflegeausbildungen. Doch nicht überall ist man darauf gut vorbereitet, wie in einem Fachgespräch mit dem Bundesfamilienministerium deutlich wurde.

Die Reform der Pflegeausbildung ist beschlossene Sache. Jetzt geht es an die Umsetzung. 2020 starten die ersten Kurse, in denen Auszubildende eine »generalistische Ausbildung« oder – je nach gewähltem Vertiefungseinsatz – einen spezialisierten Berufsabschluss in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Altenpflege absolvieren können. »Das ist gefühlt übermorgen«, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler bei einem Fachgespräch von betrieblichen Interessenvertretungen mit dem Leiter des Referats Altenpflegegesetz, Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Tobias Viering, am Donnerstag (13. Dezember 2018) in Berlin.

Bühler betonte im Rückblick auf das im Sommer 2017 verabschiedete Gesetz, dieses sei »ein Kompromiss, aber nicht mehr«. Völliges Unverständnis zeigte die Leiterin des ver.di-Fachbereichs Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen darüber, dass die im Oktober 2018 verkündete Ausbildungs- und Prüfungsverordnung eine Abwertung der Altenpflege durch eine Absenkung des Kompetenzniveaus beinhalte. »Das ist ein fatales Signal. Stattdessen muss der Beruf aufgewertet und attraktiver werden«, erklärte die Gewerkschafterin. ..."


Quelle & mehr: https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/reform-der-pflegeausbildung/++co++01c2bbea-1577-11e9-a933-525400423e78

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.