Autor Thema: Recht auf Gesundheit - Alina rettet Leben in Rumänien | TV-Tipp  (Gelesen 233 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.563
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel und ein eigenes Auto kann sie sich nicht leisten: Wenn Krankenschwester Alina Axinia ihre Patienten in Rumänien versorgen will, muss sie laufen, zur Not auch trampen. Sie ist die einzige medizinische Fachkraft in der abgelegenen Region im Nordosten Rumäniens – die einzige Hoffnung, die das Recht auf Gesundheit gewährleisten kann.

Die Krankenschwester Alina Axinia ist die einzige medizinische Fachkraft in der abgelegenen Region im Nordosten Rumäniens – die letzte Hoffnung, die das Recht auf Gesundheit gewährleisten kann. Sie betreut vier Dörfer mit rund 1.300 potenziellen Patienten: Schwangere, Alte, Kinder. Die einzigen zwei Ärzte haben in den vergangenen Jahren die abgeschiedene Region verlassen. Alina dagegen ist gegen den Strom in die Region, die von der medizinischen Versorgung abgeschnitten ist, zurückgezogen. So muss Alina derzeit 500 akute Fälle gleichzeitig behandeln. Sie versorgt sie alle: mit Untersuchungen, Diagnosen, Medikamenten. Die Leiden reichen von einer harmlosen Erkältung über Brandwunden und Knochenbrüchen bis hin zu Krebserkrankungen und Geburten. Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel und ein eigenes Auto kann sie sich nicht leisten: Wenn Krankenschwester Alina Axinia ihre Patienten in Rumänien versorgen will, muss sie laufen, zur Not auch trampen. Sie überwindet bei jeder Witterung ungesicherte, weite Wege, um von Dorf zu Dorf zu kommen.

>>> https://www.arte.tv/de/videos/083967-006-A/re-recht-auf-gesundheit/

30 Min., verfügbar bis 25/02/2019

Absolut sehenswert!

Freundliche Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Recht auf Gesundheit - Alina rettet Leben in Rumänien | TV-Tipp
« Antwort #1 am: 29. November 2018, 19:02:27 »
Der Film bestärkt mich zu der Überzeugung, dass wir aus ethischen Gründen kein Pflegepersonal aus Ländern mit medizinischer Mangelversorgung abwerben dürfen. Zum Anderen zeigt er auch auf, dass wir hier auf einem sehr hohen Niveau klagen. Es würde sich wirklich anbieten, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen, um der Kollegin zu helfen. Ein gebrauchter RTW, er muss nicht mehr unsrer DIN entsprechen. Zum Einen hätte die Kollegin ein Fahrzeug, gleichzeitig einen ambulanten Behandlungsraum und für schwere Fälle eine Transportmöglichkeit in die Klinik.
VG
dino

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.563
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Re: Recht auf Gesundheit - Alina rettet Leben in Rumänien | TV-Tipp
« Antwort #2 am: 30. November 2018, 08:51:17 »
Guten Morgen dino,

das ist eine klasse Idee, das mit der Spendenaktion und dem gebrauchten RTW. Darüber sollten wir mal ernsthaft gemeinsam nachdenken. Wer sich diesen Film anschaut, teilt bestimmt auch diese Idee. Spontan kam mir in den Sinn, einen sehr günstigen PKW durch Spenden zu erwerben (z.B. einen Dacia für € 6990 - https://www.dacia.de/dacia-modellpalette/dacia-modelluebersicht/sandero.html). Und 'ne Standardspende von z.B. 1 Promille gleich € 7 Piepen...

Viele Grüße!
Thomas

p.s.: Das mit den ethischen Gründen von wegen kein Pflegepersonal aus Ländern mit medizinischer Mangelversorgung abzuwerben, sehe ich ganz so wie du.
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Recht auf Gesundheit - Alina rettet Leben in Rumänien | TV-Tipp
« Antwort #3 am: 30. November 2018, 17:46:15 »
Wenn jeder 10 Euro gibt und wir vielleichtffh ins Boot bekämen wäre die Sache geritzt.
VG
dino


Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.246
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Recht auf Gesundheit - Alina rettet Leben in Rumänien | TV-Tipp
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2018, 23:58:50 »
Der Sandero ist ein klasse Fahrzeug, ich persönlich würde aber ein Fahrzeug mit Platz für eine Trage und Behandlungsmöglichkeit bevorzugen. Dann muss die Kollegin ihr Equipment nicht immer schleppen, sie hat einen Behandlungsraum der auch etwas abgeschirmt ist, sie hat alles um sich herum, nötigenfalls kann sie den Patienten auch in die Klinik bringen. Wir reden jetzt nicht über Regelrettung Deutschland, sondern eben über den Osten Rumäniens.
https://www.mascus.de/lkw-transport/krankenwagen/volkswagen-t5/igde6kf7.html  Fahrzeuge dieser Art werden übrigens gerne und oft von Ortsverbänden deutscher Hiorg erworben und bei San.-Diensten, aber auch im Kats eingesetzt.
VG
dino