Autor Thema: Implant Files - Das gefährliche Geschäft mit der Gesundheit | ARD 26.11.18  (Gelesen 100 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.606
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
""Wir waren die Versuchskaninchen", sagt Jürgen Thoma. Es war ein Versuch mit einem schlechten Ausgang. 2005 brauchte Thoma eine neue Hüfte. Ihm wurde ein neues Produkt angepriesen, eine "Innovation", besser als alles, was bislang auf dem Markt sei. Doch diese Neuheit hat wohl Hunderten Menschen massive Leiden beschert. Bei den Prothesen kam es zu einem Metallabrieb. Viele Patienten erlitten deshalb eine Metall-Vergiftung, die Knochen wurden zerfressen. ..."

Quelle & mehr: https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/ausser-kontrolle-folge-7-102.html

Siehe auch https://www.sueddeutsche.de/politik/implant-files-versagen-politik-kommentar-1.4225871 von Werner Bartens:

"Bei der Zulassung, Sicherheit und Kontrolle von Medizinprodukten liegt ein Multiorganversagen vor. Politik und Kontrollbehörden unternehmen nichts, für Patienten ist diese Lethargie lebensgefährlich. Wo bleibt der Aufschrei? Aus Hüftprothesen lösen sich toxische Metall-Ionen. Herzschrittmacher geben lebensgefährliche Stromstöße ab. Brustimplantate reißen. Fehlkonstruktionen und Defekte von Medizinprodukten füllen lange Listen. Die Fülle der Beispiele liest sich, als ob sie der Regisseur eines Splattermovies für seinen nächsten Horrorfilm ersonnen hätte oder ein sadistisches Ärzteteam darauf aus wäre, Patienten zu quälen, anstatt ihnen zu helfen.

Die Ergebnisse der Langzeit-Recherche Implant Files entspringen jedoch weder einer blutrünstigen Fantasie, noch legen sie das Werk skrupelloser Einzeltäter offen. Vielmehr zeigen sich hier Fehler und Versäumnisse auf ganzer Linie - von Ärzten, Funktionären, Zulassungs- und Kontrollbehörden sowie der Politik.
..."

Virtuelle Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.