Autor Thema: Wenn Raucherpausen zum Ärgernis werden  (Gelesen 3193 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.947
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Wenn Raucherpausen zum Ärgernis werden
« am: 04. Mai 2018, 09:00:51 »
"Rauchen während der Arbeit – ein täglicher Streitpunkt in Pflegeheim und Klinik: Nichtraucher beschweren sich über Raucherpausen, Raucher fordern mehr Verständnis. Wie damit umgehen? Müssen Arbeitgeber Raucherpausen dulden? ..."

>>> https://www.pflegen-online.de/wenn-raucherpausen-zum-aergernis-werden

Frühe Grüße!
Thomas Beßen

p.s.: ich kann nicht richtig mitreden, da ich nicht rauchen kann... 8-)
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Online dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.445
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Wenn Raucherpausen zum Ärgernis werden
« Antwort #1 am: 04. Mai 2018, 10:29:52 »
Was ist denn eine Raucherpause? In der Regel steht man beisammen und bequatscht etwas über Patienten, die Raucher rauchen dabei. Sinnvollerweise ist der Raucherbereich in der freien Natur, so das auch Nichtraucher mitreden wollen. Das ist eigentlich gar keine Pause, sondern eine Besprechung. Ich bin zwar Nichtraucher aber ih hab meistens meinen Kaff dabei. Andere ihren Tee. Was ich damit sagen will, wo fängt man an und wo hört man auf? Zu starre Reglementierungen sind schlecht für das Klima.
VG
dino