Autor Thema: eMail an Spahn zur Personalsituation  (Gelesen 1090 mal)

Offline St.Florian

  • Member
  • *
  • Beiträge: 6
eMail an Spahn zur Personalsituation
« am: 11. April 2018, 21:58:47 »
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
im Anhang findet Ihr eine eMail an Jans Spahn, er soll Gesundheitsminister sein, bislang fällt er aber nur als Darsteller in eigener Sache auf.

Wir sind als Gesundheits- und Krankenpfleger*inn*en eine machtvolle Berufsgruppe, nur geben wir uns mehrheitlich mut- und machtlos. Wir sind weitgehend unorganisiert, wenige in der Gewerkschaft, einige im DBfK. Tarifpartner sind die Gewerkschaften. Wenn wir mehr Kollegen haben wollen, mehr Erholungsphasen, mehr Geld, mehr Kompetenzen, dann müssen wir die Gewerkschaften stärken! Die Lokführer*Innen, Erzieher*Innen machen es vor. Wir können etwas verändern, nur gemeinsam sind wir stark!

Als Spahn ankündigte, Kollegen und Kolleginnen aus dem Ausland anzuwerben, musste ich mir Luft machen! Nix wird sich verändern, das Anweben aus anderen Länden funktioniert seit Jahren nicht! Und wenn es mal klappt, dann wird der Kollegin das Visum nicht verlängert, wie unlängst im MKK.

Lasst uns gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen! Stärkt Eure Betriebsräte, stärkt Eure Gewerkschaft!
Kollegiale Grüße,
St.Florian

Offline St.Florian

  • Member
  • *
  • Beiträge: 6
eMail an Spahn die zweite
« Antwort #1 am: 11. April 2018, 22:03:58 »
Irgendwie hat das hochladen nicht geklappt, nächster Versuch

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.453
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: eMail an Spahn zur Personalsituation
« Antwort #2 am: 12. April 2018, 14:12:14 »
Hi, sehr gut geschrieben und volle Zustimmung.
VG
dino