Autor Thema: Stelle als Praxismanagerin/Arzthelferin über- oder unterqualifiziert?  (Gelesen 744 mal)

Offline Marianne

  • Member
  • *
  • Beiträge: 1
Guten Tag,
Mein Name ist Marianne. Ich habe eine Ausbildung als Krankenschwester absolviert, war jahrelang in einem Städtischen Krankenhaus tätig und habe dann wegen Familienerweiterung meine Arbeit bei einem ambulanten Pflegedienst angetreten.
Die jahrelange Alten-Pflegearbeit hat mich körperlich ziemlich 'runtergeschunden'. Nach drei Bandscheibenvorfällen ist die Belastung zu groß geworden. Frührente noch nicht denkbar!
Ein bekannter Arzt hat mir eine Stelle als Praxismanagerin angeboten.

Nun stelle ich mir die Frage: Bin ich maßlos Über- oder Unterqualifiziert? mit Buchaltung und Finanzen habe ich mich noch nie beschäftigt, dafür habe ich aber umfassende Labor- und medizinische Asisstenzeerfahrung. Das geringere Gehalt wäre in Ordnung, der Gesundheit zu Liebe.
Kann mir jemand mit Erfahrungen dienen?

Online dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.311
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Eine Kollegin von mir aus einem Allgemeinhaus hat genau dies getan und ist glücklich damit. Ich würde nicht die Frage nach Über/Unterqualifizierung stellen. Es ist natürlich in Teilbereichen eine andere Arbeit, die aber auch interessant ist. Am Besten einfach mal reinschnuppern, ein Praktika machen. Eine andere sehr interessante Arbeit ist die auf einer psychiatrischen Tagesklinik. Da ist auch nüscht mit Heben. Dafür aber eigenverantwortliches Handeln, Soziotherapie etc. Und die Kohle stimmt.
VG
dino
« Letzte Änderung: 04. April 2018, 17:05:50 von dino »

Offline Wolfi

  • Member
  • *
  • Beiträge: 6
Hallo,

wie bereits angemerkt wurde ist die psychiatrischen Tagesklinik immer eine Option wert. Natürlich muss man da auch Lust drauf haben.
Außerdem muss man auch sagen, wenn die der Arzt die Stelle angeboten hat, dann wird er auch damit rechnen, dass du das schaffst. So ein Angebot kann man annehmen und dann weiter schauen, wie du bereits selbst gemerkt hast, es geht ja um deine Gesundheit. Manchmal muss man auch einfach ein wenig Vertrauen in sich haben. Die Qualifikation kann man ja auch nachholen.
Bei http://praxismanagerin.de/erfahrungsberichte-zum-fernlehrgang-praxismanagerin/ habe ich gelesen, dass es gute Erfahrungen mit diesem Weg gibt.

Ich würde es einfach ausprobieren.
 :-)